Der Surf Club Sylt e.V. reinigt die Sylter Strände

Hunderte Tonnen Müll werden Jahr für Jahr von den Sylter Tourismus-Organisationen an den Sylter Stränden gesammelt und entsorgt. Hinzu kommen die unzähligen Müll-Massen, die von den Winterstürmen an die Sylter Küste gespült werden. Einwegflaschen, Autoreifen, Plastikbesteck und Einkaufstüten verschwinden nicht von alleine, denn was an den Stränden der Insel weggeworfen und angeschwemmt wird, ist gegen Verwitterung immun.

Um auch in der Nebensaison die abgelegenen Bereiche von dem Schmutz zu befreien, veranstaltet der Surf Club Sylt e.V. (SCS) am Sonntag, den 26. März, in Kooperation mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., den Sylter Tourismus-Services und der Surfrider Foundation Europe erneut den Beach Clean Up Sylt. »Jeder Strandspaziergang an unserer Küste macht deutlich, welche Ausmaße das Müllproblem angenommen hat. Und zwar weltweit, nicht nur bei uns. Es ist höchste Zeit, auf Worte Taten folgen zu lassen«, so Markus Mager, Präsident des SCS.

Alle Bilder © Margit Ludwig

Wer also bereit ist, sich ganz uneitel die Arbeitshandschuhe überzuziehen und mit einem Müllsack an den Sylter Stränden entlang zu wandern und aufzusammeln, was da einfach nicht hingehört, der zeigt Flagge für eine Bewegung, die alle Küsten weltweit so bitter nötig haben. Mülltüten und auch einige Handschuhe werden um 11 Uhr an den jeweiligen Stationen verteilt. Wer möchte, darf die eigens gesammelten vollen Müllsäcke gerne mit nach Westerland nehmen. Abschließender Treffpunkt ist in diesem Jahr um 15 Uhr erstmalig das neue Clubhaus des Surf Club Sylt in Westerland am Brandenburger Strand. Eine Premiere mit freudigem Hinblick auf die langersehnte Eröffnung des Vereinsheims im Juni. Die restlichen Müllsäcke werden von den Tourismus-Services eingesammelt. Alle Mitwirkenden bekommen dort eine kulinarische Stärkung. Selbstverständlich wird es keinerlei Einwegteller oder -besteck geben, somit ist jeder angehalten, eine kleine Schüssel und einen Löffel mitzubringen. Auch für Getränke ist gesorgt.

Weitere Informationen über den Surf Club Sylt e.V. gibt es online unter www.surfclubsylt.de.

Jede helfende Hand ist  herzlich willkommen. Am 26. März treffen sich alle freiwilligen Helfer, Mitglieder und Nichtmitglieder, Insulaner und Gäste um 11 Uhr an den folgenden Strandübergängen:

  • Strandübergang Kap-Horn
  • Strandübergang Hörnum Campingplatz
  • Strandübergang Rantum Campingplatz
  • Strandübergang Dikjen Deel in Westerland
  • Strandübergang Sturmhaube in Kampen
  • Strandübergang Klappholttal
  • Strandübergang in List an der Weststrandhalle