Kitesurf Cup Sylt 2017

Erste Programmhighlights stehen fest

Westerland. Die Spannung steigt! In weniger als drei Monaten, nämlich vom 27. Juni bis 3. Juli 2017, findet die 15. Auflage des Kitesurf Cup Sylt statt. Wie schon in den Vorjahren, stiftet die Spielbank Sylt auch diesmal wieder den Preis für das Siegerteam beim einzigen internationalen Kitesurf Contest an der deutschen Nordseeküste. Die Spielbank Sylt Poker Night findet am Freitagabend, den 30. Juni statt: Jeweils zehn Kitesurf-Profis und Gäste spielen dabei um die begehrte Kitesurf Poker Trophy.

Bei der Team Challenge beim Kitesurf Cup Sylt, die im letzten Jahr sehr erfolgreich Premiere feierte und mehr als 100.000 Besucher am Strand von Westerland begeistern konnte, treten zwölf Teams bestehend aus je zwei Teilnehmern gegeneinander an. »Ähnlich wie bei anderen attraktiven Wettkampfformaten, zum Beispiel die Extreme Sailing Series im Segeln oder die X-Games und Timbersports Series zu Lande, wollen wir den Zuschauern und Medien möglichst viel Sport und eine tolle Show bieten. Kurze, spektakuläre Wettkämpfe in Ufernähe stehen dabei klar im Vordergrund«, betont Thilo Trefz, Geschäftsführer von Brand Guides und Organisator des Kitesurf Cup Sylt 2017.

Fotos ©Brand Guides Marc Metzler

An die bestplatzierten Teams werden insgesamt 10.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet – als besonderen Anreiz für Mixed oder reine Frauen-Teams winken zudem 1000 Euro Extraprämie. »In einem Team anzutreten erhöht den Druck auf alle Teilnehmer, als Team und nicht nur als Individualsportler alles zu geben. Das schafft zusätzliche Spannung für Fahrer und Zuschauer«, so Ron van der Staay, Sportdirektor des Kitesurf Cup Sylt 2017.

Die lokalen Sylter Rider nutzten die guten Windbedingungen der vergangenen Woche schon einmal, um sich auf den Kitesurf Cup Sylt 2017 vorzubereiten. »Da können sich die internationalen Fahrer schon einmal warm anziehen – die Sylter Welle ist steil, hart und ziemlich unberechenbar«, sagt Lennart Barein, der als

Kite-Lehrer an der Surfschule Brandenburger Strand die hiesigen Sylter Bedingungen kennt wie kaum ein Zweiter. Die Organisatoren erwarten unter anderem den amtierenden polnischen Freestyle-

Meister Marek Rowinski sowie den mehrfachen belgischen Kitesurf-Champion Steve Verelst als Starter beim Kitesurf Cup Sylt 2017.

Weitere Informationen zum Kitesurf Cup Sylt 2017 auf www.kitesurfcup-sylt.de.