Start des 20. Kampener Literatur- und Kultursommers

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz setzt auf selbstbewusste Zuversicht

Der Startschuss für den 20. Literatur- und Kultursommer fällt am Gründonnerstag, den 13. April, um 20 Uhr, mit Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, der  mit seinem Werk »Hoffnungsland – eine neue Deutsche Wirklichkeit« das politische Sachbuch des Frühjahrs liefert. Scholz spricht mit Michael Jürgs (Journalist und Bestsellerautor) über eine Politik der selbstbewussten Zuversicht, darüber, wie Deutschland globale Herausforderung meistert – und auch noch davon profitieren kann.

In guter alter Tradition wird es vor den literarischen Abenden im Kaamp-Hüs mit jedem literarischen Gast im Vorfeld auch eine Signierstunde im Buchhaus Voss, in der Friedrichstraße 27, geben. Traditionell findet diese um 17 Uhr statt. Da Olaf Scholz am Gründonnerstag allerdings erst sehr kurzfristig auf der Insel anreisen kann, findet der Termin am 13. April um 18 Uhr statt.

Von Mai bis September folgen weitere interessante Lesungen, Vorträge und Gespräche mit Bestsellerautoren wie Richard David Precht, dem Startenor und Schriftsteller Rolando Villazón und Schauspielerin Hannelore Hoger.

Auch musikalisch wird einiges geboten. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird der Kampener Literatur- und Kultursommer die  Kooperation mit der Deutschen Stiftung Musikleben fortführen und so außergewöhnliche Musiktalente im Kaamp-Hüs präsentieren.

Das Programmheft zum Kampener Literatur- und Kultur-sommer ist in dieser Woche erschienen und liegt im Kaamp-Hüs und an vielen öffentlichen Plätzen aus. Im Internet ist das Programm online auf der Seite des Tourismus-Service unter www.kampen.de abrufbar.

Karten für das Gespräch mit Olaf Scholz am 13. April gibt es bereits an allen insularen Vorverkaufsstellen und online unter tickets.vibus.de