De Grignys Große Messe

Mittwochskonzert in St. Severin

Keitum. Auf ein ganz besonderes Konzert dürfen sich die Besucher des Mittwochskonzerts am 3. Mai, um 20.15 Uhr, in St. Severin freuen: Keitums Organist Alexander Ivanov und Countertenor Dmitry Egorov spielen und singen Nicolas de Grignys (1672-1703) Orgelmesse und treten in einen musikalischen Dialog aus Orgelmusik und Gesang.

Foto © Andrey Dietzel

De Grignys Musik ist sehr dicht polyphon gewebt und innovativ in harmonischen Einfällen und in reichen Verzierungen. Zusammen mit François Couperins (1668-1733) Werk markiert sie den Höhepunkt des französischen Orgelbarock. Ein einziges, immerhin umfangreiches Werk ist von dem jung verstorbenen Komponisten Nicolas de Grigny erhalten: die Sammlung seiner Orgelwerke »Premier livre dorgue« von 1699. Diese Sammlung, die eine Orgelmesse und diverse Hymnen enthält, war sehr berühmt: Johann Sebastian Bach schrieb sie komplett für seine Bibliothek ab, und in einigen seiner Orgelstücke sind Einflüsse de Grignys nachweisbar. Nicolas de Grigny vertonte seine einzige Orgelmesse, die an diesem Konzertabend in Keitum erklingen wird, in der Alternatim Praxis, sodass die einzelnen Teile im Wechsel gesungen und mit der Orgel gespielt werden, sodass ein Dialog entsteht.

Am darauffolgenden Mittwoch, den 10. Mai, präsentieren fünf hochkarätige Musiker unter dem Titel »Io t’abbracio« Händels schönste Duette und Liebeskantaten. Es singen Sopranistin Ekaterina Kudryavtseva und Countertenor Dmitry Egorov, begleitet von Geigerin Beate Weis, Cellist Marc Froncoux – beide Mitglieder der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen – und Keitums Organist Alexander Ivanov.

Karten für den 3. und 10. Mai sowie für alle weiteren Konzerte der Konzertsaison sind in allen Tourismus-Services sowie allen VVK-Stellen der Insel erhältlich. Am Konzerttag kann zudem ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erworben werden.