Konzert in St. Martin

Anspruchsvolles Programm mit Trompete und Orgel

Morsum. Sommer in Morsum. Die Türen der Kirche öffnen sich auch in diesem Jahr jeden Sonntagabend von Juni bis August zu einem Kammermusikkonzert der besonderen Art.

Den Anfang in diesem Jahr machen drei Künstler aus Dresden, die in Morsum schon gute Bekannte sind: Peter Lohse und sein Sohn Philipp mit ihren Trompeten und Corni da caccia; ihnen zur Seite steht Matthias Grünert, Organist an der Dresdner Frauenkirche.

Mit dem strahlenden Klang ihrer Trompeten, dem aparten Zusammenspiel zweier »Corni da caccia«, zu Deutsch »Jagdhörner« (das Jagdhorn war im Barock ein etabliertes Konzertinstrument) und dem virtuosen Orgelspiel von Grünert verzauberten sie schon mehrfach das Publikum, das seinen Weg in die stimmungsvoll illuminierte Kirche gefunden hatte.

Am 25. Juni bringen sie nun wiederum ein anspruchsvolles Programm mit, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Werke des italienischen Barock stehen neben »Klassikern« des deutschen Barock. Auch Stücke für den besonderen Klang des Jagdhorns stehen auf dem Programm. Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr.

Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich. Ab 19.30 Uhr besteht die Möglichkeit, noch Karten für den Altarraum zu erwerben.