Michael Naumann im Gespräch mit Michael Jürgs

Kampener Literatur- und Kultursommer

Sonne, Strand und Literatur! Für die meisten Sylter und Gäste gehört der Kampener Literatur- und Kultursommer zu der warmen Jahreszeit auf Sylt wie das Salz in der Nordsee. In diesem Jahr feiert die Veranstaltungsreihe ihr 20. Jubiläum. Daher hat sich Kampens Tourismusdirektorin Birgit Friese es sich erst recht nicht nehmen lassen, auch diesmal wieder tolle Autoren und Persönlichkeiten einzuladen.

Am 22. Juni geht der Kampener Literatur- und Kultursommer mit gleich zwei interessanten Persönlichkeiten in die nächste Runde: Michael Naumann, Journalist, ZEIT-Herausgeber, Verleger und Kulturstaatsminister unterhält sich mit dem Journalisten und Bestsellerautor Michael Jürgs über sein bewegtes Leben.

Michael Naumanns Erinnerungen spiegeln einen Teil deutscher Geschichte auf ganz persönliche Weise wider: die Kindheit im sachsen-anhaltinischen Köthen während des Zweiten Weltkriegs, die Flucht in den 50ern nach Hamburg, die Studentenzeit im München der 60er, die journalistischen Anfänge.

Michael Jürgs, Foto © C. Bertelsmann

Michael Naumann erzählt von seinem Leben als Wanderer zwischen den Welten des Journalismus, der Verlage und der Politik: Als Journalist arbeitete er für DIE ZEIT und den SPIEGEL. 1985 übernahm er die Leitung der Rowohlt Verlage. Zehn Jahre darauf ging er nach New York und leitete dort die Verlage Metropolitan Books und Henry Holt. 1998 berief ihn Gerhard Schröder in sein Kabinett als Staatsminister für Kultur und Medien. Nach zwei Jahren im Amt wurde er 2001 Chefredakteur und Herausgeber der ZEIT. 2008 war er Kandidat der SPD für das Amt des Ersten Bürgermeisters in Hamburg. Heute ist Michael Naumann Gründungsdirektor der Barenboim-Said Akademie in Berlin.

Beginn der Veranstaltung ist am Donnerstag, den 22. Juni, um 20 Uhr, im Kaamp-Hüs. Karten gibt es an allen insularen Vorverkaufsstellen und online unter http://tickets.vibus. Um 17 Uhr findet zudem eine Signierstunde im Buchhaus Voss statt.