Ton Pret auf der Pop Art

»Meine Kunst ist ein Teil von mir«

List. Seit dem 14. Juni steht die Kunsthalle Sylt am Hafen in List ganz im Zeichen der Pop-Art. Zu sehen sind Werke von Ton Pret, David Gerstein, Robert Freiberg und Ben Büchner. Der holländische Künstler Ton Pret, der von di Luca Art den Haag vertreten wird, war zur Eröffnung der Kunstmesse in der Neuen Bootshalle persönlich anwesend. SYLT life hat ihn zum Interview getroffen.

Herr Pret, woher kommt Ihre Begeisterung für Pop-Art?

Mein Nachname bedeutet auf Deutsch übersetzt Spaß. Welches Genre könnte besser dazu passen? Pop-Art macht Spaß, und es macht mir stets Freude diese lebensfrohen Bilder zu kreieren, um das Positive im Menschen herauszubringen.

Leinwände sind aber nicht das Einzige, das Sie bemalen.

Im Gegenteil (lacht). Ich liebe es, normale Alltagsgegenstände in Kunst zu verwandeln. Ob Büsten, Handtaschen, Schuhe oder Möbel, ich habe schon so ziemlich alles bemalt. Ein Highlight war die Arbeit an dem Ferrari-Art-Car, das ich für einen holländischen Ferrari-Sammler designt habe. Das Projekt hat mehrere Wochen in Anspruch genommen und war eine echte Herausforderung. Das Auto ist fahrtüchtig, und der Besitzer fährt auch regelmäßig damit.

Haben Sie einen konkreten Traum was für ein ungewöhnliches Objekt Sie noch bemalen möchten?

Ich würde gerne mal ein Flugzeug designen, und so wie es aussieht, könnte dieser Traum bald Realität werden. Ich habe eine Anfrage für solch ein Projekt, das wir angehen wollen, sobald die Maschine für längere Zeit am Boden bleibt.

Wie würden Sie Ihren Stil beschreiben?

Bei mir gibt es keine Comic-Helden wie bei anderen Pop-Art-Künstlern. Ich sehe etwas in der normalen Welt und transformiere es in meiner Fantasie. So entstehen unterschiedliche, farbenfrohe Figuren, die  alle etwas Komisches an sich haben. Sie sollen gute Laune machen und Freude bringen.

Sylt zieht seit Jahrzehnten Künstler an. Hat Ihr Aufenthalt auf der Insel Sie inspiriert?

Das ist mein erster Besuch auf Sylt, und ich bin begeistert von der tollen Natur, den weiten Stränden und der tollen Luft. In meiner Kunst sind bereits Impressionen von der Insel zu finden, so habe ich ein Bild mit dem Thema Polo angefertigt und eine Büste, die die »Rich Boys and Girls« in Kampen thematisiert.

Nicht nur Ton Prets Kunst, sondern auch die anderen Werke, die auf der Pop Art in der Neuen Bootshalle in List gezeigt werden, haben bereits in den ersten Tagen zahlreiche Besucher begeistert. Aufgrund des großen Erfolgs wurde die Pop-Art-Ausstellung nun bis zum 29. Juni verlängert.

Die Neue Bootshalle ist täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!