Kitesurf Cup Sylt 2017 endet mit Top-Kitesurf-Action

Aurélien Petreau und Hugo Guias holen den Sieg

Westerland. Die 15. Auflage des Kitesurf Cup Sylt ist am  vergangenen Sonntag zu Ende gegangen. Nachdem das Wetter den Organisatoren bis Freitag noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, zeigten sich der Wind und die Brandung vor Westerland am Wochenende von ihrer besten Seite, sodass zwei komplette Wertungsdurchläufe beim einzigen internationalen Kitesurf-Contest an der deutschen Nordseeküste gefahren werden konnten. Dabei sorgte das einzigartige Team Challenge-Konzept um den mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld dotierten Cup der Spielbank Sylt erneut für spannende und hochklassige Kitesurf-Wettkämpfe auf dem Wasser – und für insgesamt mehr als 100.000 begeisterte Zuschauer am Strand. Sechs Teams mit je zwei Fahrern traten in diesem Jahr in der Gesamtwertung gegeneinander an.

»Die Premiere dieses Konzepts im letzten Jahr war bereits vielversprechend und ist bei Fahrern, Fans und Medien super angekommen. Daran konnten wir in diesem Jahr komplett anknüpfen und haben – trotz ungünstiger Bedingungen an den ersten Tagen – wieder Top-Kitesurfen zum Anfassen und Mitfiebern geboten«, zieht Thilo Trefz, Organisator des Kitesurf Cup Sylt 2017, Bilanz.

Der Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2017 geht in diesem Jahr nach Frankreich: Das Team mit Aurélien Petreau, einer der besten Big-Air-Kiter der Welt, und Hugo Guias, Weltcup-Fahrer von 2009 bis 2014, konnte seine Führung nach dem letzten Wertungsdurchlauf verteidigen und freut sich neben dem Sieg über 5000 Euro Preisgeld, gestiftet von der Spielbank Sylt. Den zweiten Platz im Gesamtklassement belegen die beiden Titelverteidiger des letzten Jahres Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016, und Jannis Maus, Deutscher Meister 2016 und Weltmeister 2015 in der Kategorie Race. Den dritten Gesamtrang belegen Hannah Whiteley aus Großbritannien, dreifache britische Meisterin und Weltranglisten-Zweite 2016, und das Big-Air-Ass Nick Jacobsen aus Dänemark.

Neben sportlichen Höchstleis-tungen auf dem Wasser hatte der Kitesurf Cup Sylt 2017 auch in diesem Jahr wieder ein buntes Rahmenprogramm für Besucher der Strandpromenade von Westerland zu bieten. Am Sonnabend hatten Fans die Gelegenheit, die Profi-Kiter bei einer Autogrammstunde hautnah kennenzulernen. Abends stand dann alles im Zeichen guter Musik: Der Hamburger Singer und Songwriter Leroy Jönsson begeisterte erneut live an der Sunset Beach Bar, gefolgt von der fast schon traditionellen After Show Party im »American Bistro«.