Marius Singer in der Neuen Bootshalle

Extravagante Performance begeistert Besucher

List. Es sollte eine ganz besondere Vernissage werden, an die man sich noch lange erinnern wird – genau das ist dem Künstler Marius Singer und dem Galeristen Richard van Lit am vergangenen Freitag in der Neuen Bootshalle am Lis-ter Hafen gelungen. Zahlreiche geladene und interessierte Gäste aus Deutschland und sogar aus Übersee kamen zur Ausstellungseröffnung, um Zeugen der groß angekündigten Performance zu werden. Es sollte in der Tat ein außergewöhnliches Kunsterlebnis werden.
Balletttänzer des Düsseldorfer Staatsballetts mischten sich unauffällig unter die Gäste, während diese Marius Singers Werke betrachteten, und so wurde aus einer »normalen« Vernissage eine fesselnde Performance. Mit ihren Kostümen verschmolzen die Tänzer teils nahezu mit den Werken, Skulpturen wurden kurzerhand in die Choreografie mit eingebunden, sodass die Kunst förmlich zum Leben erweckt wurde.
»Als Wassermann liebe ich das Wasser und das Meer«, erzählte Marius Singer in seiner Eröffnungsrede. »Sylt hat mich daher schon immer fasziniert. Ich war vor zehn Jahren zum ersten Mal hier auf der Insel und habe seitdem immer davon geträumt, hier eines Tages auszustellen. Nach einem kleinen ›Gastspiel‹ im vergangenen Jahr hier in der Neuen Bootshalle ist dieser Traum nun in Erfüllung gegangen«, freute sich Singer, dessen Werke nach der gelungenen Vernissage nun bis zum 23. Juli in der Neuen Bootshalle zu sehen sind.
»Meine Kunst ist verschwenderisch wie die Natur«, sagt Singer. Wer seine Werke genauer betrachtet, dem wird klar, der Künstler geht nicht nur »verschwenderisch« mit dem Material um, sondern auch mit seinen Kräften. Voller Hingabe trägt er Schicht für Schicht mit einer eigens von ihm entwickelten Spachteltechnik auf Leinwand auf, trägt die Farbe teilweise auch wieder ab. Bis zu 20 Schichten können es insgesamt werden, wodurch eine außergewöhnliche räumliche Tiefe entsteht. Marius Singers Kunst ist keine schnelle Form der Kunst, vielmehr spiegeln die fertigen Werke die Zeit und die Energie wider, die der Maler dafür aufgewandt hat.

Wer Marius Singers Werke selbst in Augenschein nehmen möchte, ist herzlich eingeladen, in der Neuen Bootshalle am Lister Hafen vorbeizuschauen. Die Ausstellung ist bis zum 23. Juli täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!