Mittwochskonzert in St. Severin

Gala-Konzert zum 200. Todesjahr Telemanns

Keitum. Die Wassermusik von Georg Philipp Telemann – mit dem Beinamen »Ebbe und Fluth« versehen – ist Namensgeber für das Mittwochskonzert in St. Severin am 19. Juli, das an diesem Mittwoch bereits um 18 Uhr beginnt.
Unter dem Titel »Ebbe und Fluth« wird dann anlässlich des 250. Todesjahres von Telemann in großer Besetzung zu Ehren des Komponisten musiziert: Ein großes Ensemble des weltweit anerkannten Orchesters »Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen«, der ECHO-preisgekrönte Trompeter Matthias Höfs, Flötistin Ulrike Höfs und der Chor an St. Severin lassen unter Leitung von Alexander Ivanov nicht nur Telemann-Werke sondern auch Musik von Vivaldi und Bach erklingen. Auf dem Programm stehen neben der namensgebenden Orchestersuite »Ebbe und Fluth« auch Telemanns Konzert D-Dur Nr. 3 für Trompete und Orchester, das Konzert D-Dur von Bach/Vivaldi sowie Antonio Vivaldis Gloria.
Im Mittwochskonzert in der Woche darauf, am 26. Juli ist die Cellistin Janina Ruh – Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben – zu Gast in St. Severin. Gemeinsam mit Organist Alexander Ivanov gestaltet sie den Konzertabend, an dem Werke unter anderem von Bach, Britten und Boccherini zu hören sein werden.

Karten für den 19. und 26. Juli sowie für alle weiteren Konzerte der Saison sind in allen Tourismus-Services sowie allen Vorverkaufs-Stellen der Insel erhältlich. Am Konzerttag kann zudem ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erworben werden.