Sommerkonzert der Deutschen Stiftung Musikleben

Ein Klassiker mit jungen Stars

Keitum. Kurz vor dem Ende sangen alle gemeinsam »Last Rose of Summer«: Das Sylter Sommerkonzert der Deutschen Stiftung Musikleben ist längst kein Geheimtipp mehr, doch die Stimmung in der alten Seefahrerkirche ist immer wieder magisch. 400 Gäste, darunter langjährige Freunde und Förderer der Stiftung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wie Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble mit Familie, Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Kurt und Ingrid Biedenkopf, Michael Otto, WDR-Intendant Tom Buhrow, Sommergäste und Inselbewohner zeigten sich begeis-tert von den jungen Stipendiaten und der virtuos vorgetragenen Kammermusik beim 17. Sylter Sommerkonzert am vergangenen Freitag.

Das Konzert ist gleichzeitig Höhepunkt und Saisonabschluss für die Deutsche Stiftung Musikleben, die hier ihre »Rising Stars« und Neuentdeckungen des Jahres mit einem abwechslungsreichen Programm vorstellt und ihren Unterstützern dankt. Erstmals in diesem Jahr: die seltene Besetzung mit der Querflötistin Katharina Martini (18) und dem klassischen Gitarristen Mircea Gogoncea (25), die das Publikum mit spanischen und lateinamerikanischen Klängen verzauberten. Die international erfolgreiche Geigenvirtuosin Ioana Cristina Goicea (24), der Cellist Friedrich Thiele (20) und der erst 13-jährige Jakow Pavlenklo beeindruckten mit dem Klang ihrer historischen Instrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds. Die Orgel spielten Sebastian Küchler-Blessing (30) – zum bereits elften Mal, und der 16-jährige Jan-Aurel Dawidiuk (16).

Für Irene Schulte-Hillen, seit 25 Jahren Präsidentin der Deutschen Stiftung Musikleben, ist ein Stiftungsjahr ohne Sommerkonzert auf Sylt undenkbar: »Viele unserer Freunde reisen eigens an, viele neue Freunde haben wir hier auf der Insel dazugewonnen und freuen uns jedes Jahr auf das Wiedersehen. Unser großer Dank gilt der Kirchengemeinde St. Severin, Pastor Ingo Pohl und Pastorin Susanne Zingel, die in diesem Jahr leider nicht dabei sein konnte, für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft.«

Zum Ende zeigte sich sogar der Sylter Wettergott gütig, sodass Publikum und Musiker den Abend beim anschließenden Empfang rund um St. Severin mit gestiftetem Wein und Sylter Schwarzbrothäppchen noch lange ausklingen ließen.

Bis zum nächsten Sylter Sommerkonzert – wie immer am letzten Freitag im Juli – sind die Preisträger und Stipendiaten der Stiftung bei Kooperationspartnern im ganzen Norden zu hören: Beim Kampener Kultursommer (14. 8., 28. 8.), bei den Musikfesten auf dem Lande des Schleswig-Holstein Musik Festivals, in der Reihe »Junge Elite« bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und ab der nächsten Saison auch wieder bei den Mittwochskonzerten in St. Severin.

Foto © SYLTPRESS