Ausnahmekünstlerin Svetlana Vorreiter

Neue Sylter Perspektiven im Kaamp-Hüs zu entdecken

Perfektion ist die Grundlage ihres künstlerischen Schaffens. Svetlana Vorreiter hat eine dreizehnjährige Kunst-Ausbildung und lebt seit 20 Jahren auf Sylt. Ihre facettenreichen Gemälde sind aktuell in einer umfangreichen Ausstellung im Kaamp-Hüs zu sehen.

Svetlana Vorreiter entdeckt immer wieder neue Facetten und Perspektiven der Insel.  »Sylt  hat Tiefe«, sagt sie, »die Pferde auf der Weide im Morgennebel – es könnte auch die Camargue sein.« Vorreiters Werke ziehen den Betrachter in ihren Bann. Man erlebt bunt schillernde Hafenszenen, ein Kind im Spiel mit den Gezeiten, die weithin sichtbare Keitumer Kirche über dem Watt aus der Vogelpersektive, und dann wieder einen kämpfenden Dreimaster in schwerster See.

Das Besondere ist ihre großartige Malkunst. Eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt der Techniken, die sich auch ganz natürlicher Materialien wie Muscheln und Dünensand bemächtigt, vereint die Künstlerin mit einer perfekten Farb- und Gestaltgebung. Das Meer ist in allen Farben zu sehen. »Ein Lieblingsthema«, sagt sie. »Ich sehe das Meer, das Wellenspiel, die Farbnuancen von Grau, Gelb, Grün bis hin zu Schwarz,­ fast alle Farben sind im Meer zu entdecken.«

So ist die unmittelbare optische Wahrnehmung, also eigentlich das schlichte Sehen und Betrachten, Ausgangspunkt aller folgenden Prozesse der Werkentstehung. Und was zunächst wenig erstaunen mag, wandelt sich im Fortgang zu einem wunderbaren Geschehen, das sich immer mehr dem Genialen zuneigt.

Dies gilt in besonderer Weise für die anspruchsvollen Darstellungen von hoher See und tosender Brandung. Svetlana Vorreiter liebt den intensiven Austausch mit ihrem Publikum und ihrer Kundschaft. Letztere ist inzwischen weit gestreut über Deutschland und Europa, teilweise sogar über die ganze Welt. Die Malerin besitzt schon jetzt einen hohen Stellenwert in der gegenwärtigen Kunstszene, vor allem als Landschafts- und Marinemalerin. Ihre Kampener Ausstellung wird ihr sicherlich neue Bewunderer zuführen und ist bis zum 29. September zu den Öffnungszeiten des Kaamp-Hüs zu sehen.

Die Künstlerin ist montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr persönlich anwesend. Terminvereinbarungen sind telefonisch unter  der Rufnummer 0173/2422076 möglich.