Kunstspaziergang

Diese Tour macht schlank und schlau

Kampen. Wer nicht nur faul im Strandkorb liegen oder sich durch das gas-tronomische Angebot der Insel probieren, sondern etwas für Körper, Geist und Inspiration tun möchte, der sollte beim nächs-ten Kunstspaziergang durch Kampen mit Thomas Landt dabei sein. Der Kampener Künstler wandelt mit den Teilnehmern auf dem Kunst- und Kulturpfad durchs Dorf und vermittelt spannend und unterhaltsam ein Stück Kunstgeschichte.

Der Kampener Kunst- und Kulturpfad besteht seit dem Jahr 2008 und ist eine Hommage an alle Kunstschaffenden, die sich der Gemeinde verbunden fühlten. Entlang des Kunstpfads passiert man 32 Bronzegussplatten, die an Autoren, Maler, Musiker und andere Kuntschaffende erinnern. Dabei lässt sich immer ein Bezug zu Kampen herstellen, sei es als Ort und Quelle oder als Wahlheimat der vorgestellten Künstler. Besucher erfahren unter anderem mehr über den Maler Emil Nolde, den Schriftsteller Thomas Mann, den Verleger Axel Cäsar Springer oder die Tänzerin Valeska Gert.
Der nächste Kunstspaziergang findet am Dienstag, den 26. September, um 11 Uhr, statt. Treffpunkt ist im Kaamp-Hüs. Karten sind an allen Tourist-Informationen sowie Vibus-Verkaufsstellen erhältlich.
Wer den Kunstpfad lieber alleine entdecken möchte, kann dies auch tun. Im Kaamp-Hüs gibt es die aktualisierte Auflage des Kampener Kunstpfadbuchs, mit dem man allerlei lauschige Plätze entdecken kann.