Weltkindertag am 17. September

Buntes Programm am Westerländer Rathaus

Westerland. Als die Geburtsstunde des UN-Weltkindertages gilt der 21. September 1954. An diesem Tag empfahl die 9. Vollversammlung der UNO ihren Mitgliedsstaaten die Einrichtung eines weltweiten Kindertages. So sollte der Einsatz für die Rechte der Kinder gefördert werden sowie die Freundschaft unter den Kindern und Jugendlichen. Außerdem sollten sich die Regierungen einmal im Jahr öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen zu unterstützen. Die Staatengemeinschaft beauftragte UNICEF mit der Ausrichtung dieses weltweiten Tages. Heute gleichen die Bilder des Elends der unzähligen Kinder auf der Flucht und in den Flüchtlingslagern vor Ort  denen aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Darum ist es wichtiger denn je, sich für die Rechte der Kinder einzusetzen.

Unter dem Motto des diesjährigen Weltkindertages: »Kindern eine Stimme geben«, werden am 17. September in vielen Städten Deutschlands Veranstaltungen stattfinden. Die Sylter UNICEF-Arbeitsgruppe richtet von 14 bis 18 Uhr ein Kinderfest am Westerländer Rathaus aus, für das Bürgermeister Nicolas Häckel die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Besucher erwartet ein buntes Fest mit Spiel, Spaß und Informationen. Der Sylter Kinder-Shanty-Chor wird nach den Grußworten des Bürgermeisters das Fest eröffnen.