Auf Titeljagd

Windsurf World Cup Sylt 2017

Westerland. Toller Auftakt beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt. Nach der feierlichen Begrüßung der weltbesten Wassersport-Artisten in der Westerländer Musikmuschel am Freitag folgten erste Wettkämpfe im Foil und Slalom.

In den Hochgeschwindigkeits-Disziplinen wurden den Zuschauern am Brandenburger Strand enge Rennen auf der Nordsee geboten. In der tollkühnen Jagd um die ausgelegten Bojen zeigten die Athleten enge Wende- und schnelle Überholmanöver. Insbesondere im Slalom wird mit harten Bandagen um den Sieg gekämpft – nach der Devise „No Rules“ gibt es oft schon bei der ersten Halse Berührungen. Vincent Langer aus Kiel zeigte sich von den fantastischen Bedingungen beflügelt und belegt nach zwei Wettfahrten den zweiten Rang.
Die Experten sind sich einig: Selten gab es eine bessere Windvorhersage beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt! Mit bis zu acht Beaufort werden die angesagten Bedingungen offiziell als »stürmischer Wind« eingestuft. Stürmisch wird es auch auf dem Wasser zugehen: Die Fans freuen sich auf meterhohe Sprünge im Waveriding und trickreiche Freestyle-Duelle. Gesucht werden in beiden Disziplinen neue Weltmeister, die in Westerland gekürt werden. Aus deutscher Sicht besonders interessant ist die Titel-Chance für Philip Köster, der die Waveriding-Weltrangliste ungeschlagen anführt.