Emil Nolde und seine Nachfolger

Contemporary Show zeigt Ausstellung »Nach Nolde«

Kampen. Die Galerie Herold in Hamburg und auf Sylt ist seit über 35 Jahren die erste Adresse für norddeutsche Kunst. Mit einem Besuch in der Galerie begibt man sich in die Welt der Kunst, die einem kleinen feinen Museum ähnelt. Seine Leidenschaft zu den Arbeiten Noldes entwickelte Galerist Rainer Herold vor langer Zeit, als er das erste Werk des Künstlers vor über zehn Jahren für die Galerie erwarb. »Kliffende – Ein schöner Abend«. Ein kleinformatiges Pastell in glühenden Farben. Entstanden 1930 am Sylter Weststrand vor Kampen. Nolde hatte sich dort für drei Monate im Haus »Kliffende« bei der legendären Wirtin Clara Tiedemann einquartiert, weil sein Haus auf dem Festland umgebaut wurde.

Der Fokus in der neuen Ausstellung der Galerie Herold im Braderuper Weg 4 in Kampen liegt auf der Zeit nach Nolde. Die Ausstellung beinhaltet Künstler, die nach 1950 nachhaltig von Noldes Kunst beeinflusst wurden. »Daraus gründete sich das Genre des Neo-Expressionismus«, erläutert Galerist Patrick Herold, der seit 2015 die Contemporary Show der Galerie Herold führt.
Unter anderen wurden Frank Schult, Dieter Glasmacher, Max Friesinger und Rainer Fetting tiefgreifend vom künstlerischen Einfluss des Expressionisten geprägt. Fetting lässt sich immer wieder von der Insel Sylt inspirieren, wie auch schon Emil Nolde zu seiner Schaffenszeit. Der Künstler arbeitet und lebt in Berlin und Westerland, sein Bezug zur Nordsee und maritimen Motiven macht sich in vielen seiner Bilder bemerkbar. Seine Bilder und Skulpturen entstehen regelmäßig in seinem Atelier in Westerland. Der Maler ist mit seinen expressiven, farbstarken Gemälden international erfolgreich. Viele seiner Bilder sind von Sylt und den Motiven der Insel geprägt, die Fetting auf seine ganz eigene Weise bildlich festhält.
Wer sich selbst ein Bild von der Kunst nach Nolde machen möchte, ist herzlich in die Galerie im Braderuper Weg 4 eingeladen, um in die Kunstwelt der »Contemporary Show« einzutauchen und diese inspirierende Ausstellung anzusehen.