Großer Andrang in der Galerie Mensing

Pop-Art-Star Tom Boston begeisterte zahlreiche Kunstfans

Westerland. Selfies mit Fans schießen, Werke signieren und mit Kunstinteressierten über seine Arbeit sprechen – Tom Boston wurde bei der Vernissage seiner Ausstellung »Tom Boston and Friends« fast wie ein Pop-Star gefeiert. Zahlreiche Kunstfans kamen in die »Art your Life«-Residenz der Galerie Mensing, um den Künstler hautnah zu erleben.

Tom Boston ist ein wahres Multitalent und gilt als aufgehender Stern am Pop-Art-Himmel. Sein Künstlername ist eine Hommage an Amerika als Wiege und Wegbereiter der Pop-Art. Seine Mixed-Media-Kompositionen, die Pop-Art und Street-Art im lässigen Urban Style verbinden, beeindrucken mit stark farbigen Akzenten und explosiven Farben. Die Werke thematisieren Hollywood-Ikonen und Comic-Helden und inszenieren Pralinen als Ikonen der Alltagskultur. »Meine Generation ist mit Comics groß geworden. Ich mache eigentlich nichts weiter, als die Helden meiner Kindheit in meine Kunst einzuarbeiten. Es gibt in meinen Werken keine Figur, zu der ich keine Beziehung habe«, erzählt der Pop-Art-Künstler.
Bostons außergewöhnliche Installationen richten humorvoll den Blick auf unsere westliche Lebenswelt, in der ein Lächeln häufig den Unterschied macht. Nicht weniger beeindruckend sind Bostons als Wandskulpturen ausgebildete Donuts mit farbiger Glasur und seine täuschend echt aussehenden Pralinenschachteln. Die verführerischen Kompositionen wecken in uns süße Fantasien, in denen sich der verlockende Schein und die Freude an künstlichen Versprechungen mit Kindheitserinnerungen verbinden.