Selfie-Spaß mit tollen Geschenken

Arabeske und der persische Garten –
der neue Herbst/Winter bei Roma e Toska

Kampen. Alle machen Selfies, aber Kussmund und Schmollblick sind schon lange out. Es geht ums Ganze, wie sehen wir in den neuen Outfits aus, was passt zu uns und wie verändert es uns? »Herbst-Selfies« ist die Aktion in diesen Tagen bei Roma e Toska in Kampen. Für die schönsten Bilder und Kommentare – natürlich in Teilen der aktuellen Kollektion – gibt es tolle Geschenke, und es bleibt eine besondere Erinnerung an die Herbst-Tage auf Sylt.

Yves Saint Laurent war einer der Ersten, der die schönen Frauen auf der Straße beobachtete und sich von ihnen inspirieren ließ. Die Designerin Birgit Gräfin Tyszkiewicz lässt sich immer wieder von ihren Kundinnen anregen, wie sie die Schleife binden, wie sie die Muster miteinander mischen. Die meisten anspruchsvollen Käuferinnen sind kritisch wie modebewusst. Erlaubt ist, was gefällt, und die geübte Trägerin wird zur eigenen Stylistin. Entscheidend ist, was zur Individualität, Figur und Lebenswelt passt. So folgt Roma e Toska beständig seinem eigenen Credo: Es passt zusammen, was nicht zusammen gehört. Neuer silbergrauer Day-and-Night-Pullover mit Wolkenschal, Motiv-Blusen mit orangenem Fuchskragen, Blazer und immer wieder Vintage Couture-Modeschmuck …
Die internationale Stoffmesse in Paris Premier gibt für die Designer die Trends an. Roma e Toska liefert für diesen Herbst/Winter einen aufregender Mix von »persischer Arabeske« und 70ies Yves Saint Laurent. Frisch eingetroffen sind die neuen Stretch-Blazer, Seidenblusen mit ausgefallenen Mustern und großen Kragen mit Seidenschleifen. Die edlen Stoffe aus den Luxusmanufakturen in Italien und Frankreich bestimmen den Charakter der Kollektion. Die Passform wird immer weiter verfeinert, denn nichts darf zwicken und ein Blazer soll den ganzen Tag lang ein bequemer Begleiter sein. Produziert wird die Kollektion in kleiner – meist sogar nummerierter – Auflage im Erzgebirge. Made in Germany ist für die Designerin Birgit Gräfin Tyszkiewicz ein wichtiges Statement für Verantwortung und Nachhaltigkeit.
Will man es auf einen Nenner bringen, so verleiht Roma e Toska den Frauen ein Stück Freiheit und eigenwilligen Schick. Freuen wir uns also auf eine lange Bildergalerie mit Selfies und Snapshots zur aktuellen Kollektion. Einige haben sich schon in den letzten Tage getraut: Pencil-Shirt und Stretch-Blazer, Wolkenbluse und Tweed-Jacke … Dazu die neuen Herbst-Schuhe aus der Manufaktur in Venedig, in der auch Yves Saint Laurent und Hermès fertigen. Wie immer gibt es die handgearbeiteten Unikat-Gürtel von Monica von Bialy mit geprägten Silberbeschlägen sowie die Ponchos und Stolas von marte maglia, handgestrickt in Schleswig-Holstein. Was kann einen noch davon abhalten, mit viel Mode-Elan in den Herbst zu starten?