Strandkorbversteigerung

Zum Ersten, zum Zweiten,
zum Dritten – verkauft!

List. Auch in diesem Jahr versteigert die Kurverwaltung List auf Sylt wieder Strandkörbe aus ihrem aktuellen Bestand.
Gründe, sich an diesem Spektakel zu beteiligen, gibt es mannigfach: Dem Einen gefällt alleine der Nervenkitzel, den eine solche Auktion mit sich bringt. Der Andere möchte gerne einen solchen Strandkorb für sich selbst im nächs-ten Sommer »besitzen«. Manche wollen ihr Ferienhaus mit einem Sonnenkorb ausstatten.

Seit dem 8. Oktober können die Körbe am Lister Hafen besichtigt werden. Für denjenigen, der sich dabei schon in den einen oder anderen Korb »verguckt« hat, besteht die Möglichkeit, ein verbindliches Vorgebot abzugeben (bitte den Personalausweis mitbringen). Vorgebotszettel und den Auktionskatalog gibt es beim Info-Service am Hafen, im Hafenamt, in der Kurverwaltung List, Landwehrdeich 1 und der Auktions- & Handelsgesellschaft Westerland m.b.H., Boysenstraße 9, Wes-terland. Die Vorgebote können bis zum 13. Oktober, 12 Uhr, erfolgen.
Die offizielle Versteigerung im Erlebniszentrum Naturgewalten am Hafen in List, wird wie gewohnt durch den Auktionator Ali-Reza Djassemi durchgeführt und beginnt am 14. Oktober um 12 Uhr. Das Einstiegsgebot liegt bei 85 Euro je Korb. Beachtet werden muss, dass auf den Zuschlagspreis ein Aufgeld von 20 Prozent zzgl. 19 Prozent MwSt. erhoben wird.
Der Strandkorb muss nach Beendigung der Auktion bar beim Auktionator bezahlt werden. Strandkörbe von Kunden, die ein erfolgreiches Vorabgebot abgegeben haben, können nach bestätigtem Zahlungseingang den Strandkorb abholen oder einen Transport beauftragen.