Tag der Deutschen Einheit

Lister Bürgermeister trifft
Ministerpräsident Günther zum Gespräch

Auch in diesem Jahr war die nördlichste Gemeinde Deutschlands wieder auf den offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz vertreten. Neben vielen anderen fleißigen Mitarbeitern waren auch der Lister Bürgermeister, Ronald Benck, und der Kurdirektor, Boris Ziegler, in Mainz, um dort die Mainzer und deren Gäste von der Schönheit des Inselnordens zu überzeugen. Und das zusammen mit den anderen Kollegen des Zipfelbundes als 17. Bundesland der Bundesrepublik.

Gute Tradition dabei ist es seit Jahren, dass die Minis-terpräsidenten der Bundesländer der Zipfelgemeinden im gemeinsamen Zelt einen Besuch abstatten: Und so konnte der Lister Bürgermeister Ronald Benck den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther begrüßen! Da der Besuch von Günther eine Premiere war, durfte er auch gleich den Zipfel-Strandkorb mit seinem Autogramm verzieren. Zeitgleich mit Ministerpräsident Daniel Günther konnte auch sein sächsischer Kollege Stanislaw Tillich begrüßt werden. Der neue Ministerpräsident aus Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, folgte mit seinem Besuch einen Tag später. Das bunte Bürgerfest in Mainz war sehr gut besucht und fand in ausgelassener Stimmung am Dienstagabend mit einem großen Feuerwerk seinen Ausklang.
Hintergrund: Der Zipfelbund besteht seit 1999 als Verbund der geographischen Extreme der Bundesrepublik Deutschland. Darin haben sich die nördlichste Gemeinde List auf Sylt, südlichste Oberstdorf, östlichste Görlitz und westlichste Selfkant Deutschlands zusammengeschlossen und bilden somit die kommunale Klammer um die Republik. Neben Austausch auf Ebene der Bürgermeister und Kurdirektoren finden auch Besuche der Vereine statt. Besonderes Highlight des Zipfelbundes ist der Zipfelpass!
Bereits auf dem Weg nach Mainz nutzten Benck und Ziegler die Chance, die Kollegen im westlichsten Zipfel Deutschlands zu besuchen. Neben einer informativen Führung durch die Gemeinde Selfkant mit dem Bürgermeis-ter Herbert Corsten war auch der westlichste Punkt Deutschlands Teil des Programms. Der nördlichste Punkt Deutschlands liegt übrigens auf dem Ellenbogen in List und ist durch die Kurverwaltung List auf Sylt mit einem Hinweisschild gekennzeichnet – der ideale Ort für Selfies!