Asklepios Nordseeklinik

Medizintechnische Weltpremiere

Westerland. Die Asklepios Nordseeklinik, auf Sylt nahm als erste Klinikweltweit die jüngste MRT-Innovation von Philips offiziell in Betrieb. Dank modernster digitaler Diagnosetechnik und einem besonders patientenfreundlichen Video-, Licht- und Dialogkonzept ist die Radiologie-Station zum internationalen Vorreiter geworden.

In einer feierlichen Zeremonie wurde das MRT offiziell dem Betrieb in der frisch renovierten Radiologischen Abteilung der Klinik übergeben. Gemeinsam durchschnitten Bürgermeister Nikolas Häckel, Heiko Borwieck von Philips, Prof. Dr. Christoph U. Herborn, Medizinischer Direktor der Asklepios Kliniken-Gruppe und die beiden Geschäftsführer der Asklepios Nordseeklinik, Dr. Ulrich Wenning und Thomas Piefke, das Eröffnungsband.
Bisher umfasste das radiologische Spektrum die Computer- und Kernspinntomografie sowie die konventionelle Röntgendiagnostik. Das MRT ist mit modernster digitaler Technologie ausgerüstet, steigert mit einer entspannenden Lichtlösung, einer Dialogmöglichkeit zwischen Patient und Bediener sowie einer Vorrichtung, um während der Untersuchung entspannende Bilder und Videos zu zeigen, den Patientenkomfort. Die Magnetresonanztomographie ist eine wichtige Säule der bildgebenden Diagnostik. Mit dem Prodiva 1.5T CX wurde ein leistungsfähiges digitales System geliefert, das auf die Anforderungen der Asklepios Nordseeklinik zugeschnitten ist.