Kunst anders erleben

Jeder Kunstspaziergang macht schlank (und schlau)

Kampen. Einen Kunstspaziergang der besonderen Art kann unter der Führung des Kampener Künstlers Thomas Landt erlebt werden. Der Name ist hier Programm: Der Spaziergang lässt nicht nur die Pfunde purzeln, sondern verleiht auch in geistiger und kreativer Hinsicht so manchen Impuls.
Der Startschuss zum Kunstpfad fällt im Kaamp-Hüs im Herzen des Künstlerdorfes.

Auf dem Kunstspaziergang kommen Wander- und Kulturfreunde auf den Geschmack. Die Tour führt die Gruppe vom geschützten Watt aus entlang des Kunst- und Kulturpfades, vorbei an Wirkungsstätten der Künstler und Galerien, und es werden künstlerische Dimensionen des Ortes besucht. Der Experte vermittelt sein Wissen zu den vielen interessanten Bronzestelen sowie zu der Kunsthistorie des Dorfes.
Insgesamt gibt es 32 Bronze- stelen zu bewundern, die in den letzten acht Jahren nach Kampen geholt wurden. Thomas Landt ist es wichtig, mit den Gästen und Einheimischen in die Landschaft, den Geruch und in die Farbe der Natur einzutauchen. Mit dem Zusammenspiel von Natur und Kultur, Landschaft und Kunst, Unterhaltung und Entspannung, Kunstgeschichte und Dialog setzt der Künstler neue Akzente auf seinen verschiedenen Führungen. Das Erfolgsrezept des entspannten Kunstspaziergangs ist einfach: Man nehme Bewegung, eine Prise Auszeit und viel kulturelle Würze, gepaart mit dem einzigartigen Lebensgefühl von Kampen.
Treffpunkt ist jeweils um 11 Uhr am Kaamp-Hüs. Die nächsten Termine im November und Dezember sind unter www.thomaslandt.de zu finden.