DB Sylt Shuttle

Erweitertes Stellplatzangebot
zu den Feiertagen

Westerland. Weihnachten, die Feiertage und Silvester gelten auf Sylt als Hochsaison – die letzte im Jahr. Zahlreiche Gäste zieht es auf die Nordseeinsel, um den besonderen Flair im Winter hier zu genießen. Der DB Sylt Shuttle erweitert sein Stellplatzangebot, um die Kapazitätserhöhung zu bedienen und geringere Wartezeiten zu ermöglichen.

Vom 24. Dezember bis 7. Januar 2018 werden speziell zum Feiertagsverkehr alle roten Züge mit drei Doppel- und nur einer Einstockeinheit verkehren. Einzige Ausnahme ist vom 27. bis 29. Dezember: An diesen Tagen wird einer von insgesamt vier eingesetzten Zügen mit zwei Einstockeinheiten verkehren, um dem Aufkommen an größeren Fahrzeugen wie Lkws gerecht zu werden. Grundsätzlich besteht ein Zug in den Wintermonaten aus zwei Doppel- und zwei Einstockeinheiten.
Die Umstellung der sogenannten »Zugkonfiguration« erhöht die Kapazität pro Zug um mehr als 25 Stellplätze und sorgt für geringere Wartezeiten und weniger Rückstau. An starken Tagen der An- und Abreise stellt die Firma täglich bis zu 4000 Pkw-Stellplätze pro Fahrtrichtung durch die roten Sylt Shuttle-Züge zur Verfügung. Diese Maßnahme bedeutet einen erhöhten betrieblichen und personellen Aufwand beim Sylt Shuttle, da die Züge teilweise in den Nachtstunden umgebaut werden.