Inselhopping per Flugzeug

Startup-Airline Privateways fliegt ab Dezember Sylt an

Unter der Marke yourways pendelt die noch junge Luftfahrtgesellschaft privateways ab 15. Dezember mehrmals am Tag immer freitags, sonnabends und sonntags zwischen Wilhelmshaven, Cuxhaven und Sylt. An den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr stehen diese Verbindungen sogar täglich im Flugplan.

Geflogen wird mit einer nagelneuen achtsitzigen Quest Kodiak. Besondere Vorteile dieser exklusiven Maschine sind z. B. viel Raum zwischen den Sitzen, hoher Komfort, geringe Geräuschemissionen und höchste Effizienz.  Laut der Webseite des Unternehmens verbindet dieser Flugzeugtyp die »Vielseitigkeit kleinerer Sportflugzeuge mit der Sicherheit und dem Komfort eines Verkehrsflugzeugs. Damit ist es das ideale Transportmittel von und zu kleinen Flugplätzen.« Die Sylt-Verbindung wird der Auftakt zu einer wahren Inselhopping-Tour: »Im Frühjahr 2018 wird neben Sylt auch zusätzlich Helgoland, St. Peter-Ording, Borkum, Juist und Norderney angeflogen«, verspricht die Airline. Ziel soll sein, die Nordseeküstenregion enger miteinander zu vernetzen und den Tourismus in den einzelnen Destinationen zu stärken.
»Um den Wegfall der AirBerlin zu kompensieren, freuen wir uns natürlich über jede neue Flugverbindung von und nach Sylt. Cuxhaven und Wilhelmshaven gehören nicht zu unseren relevantesten Quellgebieten. Aufgrund der Exklusivität und Neuartigkeit des Angebotes bin ich jedoch optimistisch, dass yourways in diesem Segment entsprechende Nachfrage generieren kann« kommentiert Flughafengeschäftsführer Peter Douven den kleinen aber feinen Neugewinn. »Ab dem Frühjahr ist dann geplant, auf ausgewählten Sylt-Verbindungen eine zweimotorige ATR mit bis zu 72 Sitzplätzen einzusetzen«, so Douven weiter.
Die Flüge werden voraussichtlich ab Anfang Dezember auf www. privateways.de buchbar sein. Für Insulaner kündigt die Airline reduzierte Preise an.