Winterwunderland

Der Kampener Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore

Kampen. Vorweihnachtszeit ist die besinnlichste Zeit des Jahres – geprägt von Kerzenlicht und Plätzchenduft, geheimnisvollen Weihnachtsgeschichten, klirrender Kälte und einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt.  Der Tourismus-Service Kampen öffnet die Türen zum traditionellen Weihnachtsmarkt im festlichen Kaamp-Hüs am zweiten Adventswochenende.

Es kann durch das liebevoll geschmückte Haus geschlendert und nach Geschenken auf höchstem Niveau gestöbert werden.
Über 40 Aussteller präsentieren an drei Tagen ein facettenreiches handgefertigtes Angebot an Schmuck, Deko- und Kunstobjekten, Gestricktem und Besticktem, Geschenk- und Weihnachtsartikeln aller Art, Malereien und inseltypischen Produkten. Für jeden Geschmack und Geldbeutel kann das passende Weihnachtsgeschenk gefunden werden. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Grünkohlsuppe und Futjes gesorgt. Im Außenbereich des Weihnachtsmarktes verpflegen die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer die Besucher natürlich mit Glühwein und anderen Heißgetränken mit Schuss. Auch das Programm für die kleinen Besucher ist bunt gemischt: Am Sonnabend, den 9 Dezember, von 13 bis 15.30 Uhr findet das Weihnachtsbasteln mit Kati und Martina statt. Höhepunkt des traditionellen Weihnachtsmarktes ist in jedem Jahr der Besuch des Nikolauses.
Mit seinen beiden Engeln verteilt er ab 16 Uhr aus seinem Jutesack bunte Naschtüten.
Ein weiterer kreativer Höhepunkt erwartet die Kleinen am Sonntag ab 13 Uhr: Unter Anleitung des Kampener Künstlers Thomas Landt gestalten Kinder ab fünf Jahren mit Kunststempeln ihre eigene Tapete oder ihr individuelles Geschenkpapier. Danach können interessierte Kinder selbst Feuerwehrmann spielen und in den Einsatzfahrzeugen durch das Dorf fahren. Geöffnet ist der Kampener Weihnachtsmarkt am 8. Dezember von 15 bis 19 Uhr, am 9. Dezember von 12 bis 19 Uhr und am 10. Dezember von 11 bis 17 Uhr.