»Der neue Detlef Rahn«

Zeitgenössischer Landschaftsmaler bei Mensing

In der Galerie Mensing Sylt in der Friedrichstraße 42 in Westreland tut sich einiges – die Vorbereitungen für die nächste Vernissage und Ausstellung laufen auf Hochtouren. Wer kommt?
Kein Geringerer als der talentierte 74-jährige Landschaftsmaler Detlef Rahn. Galerist Harry Mensing präsentiert seine neuen Werken sowie solche mit bisher nicht gekannten Sujets. Am 31. März ab 13 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung in der »Art your Life«-Residenz unter Anwesenheit des Künstlers statt.

Detlef Rahn gilt als herausragender Vertreter der zeitgenössischen Landschaftsmalerei, bekannt für seine Gemälde von Sylt bis in die Toskana. In seiner Ausstellung »Der neue Detlef Rahn« bewegt sich der Künstler in den Werken nicht mehr ausschließlich in der Natur, sondern schlägt die Brücke zum Hyperrealismus mit Motiven, die vom Central Park bis zur Route 66, von der Berliner Mauer mit dem Fernsehturm bis zu Stadtansichten New Yorks reichen. Die aktuellen Motive sind das Ergebnis seiner Reisen unter anderem durch die USA. Die »modernen« Landschaftsdarstellungen wecken im Betrachter den Wunsch, am jeweiligen Ort zu sein. Inspiriert wird der Künstler durch die genaue Beobachtung beim Gang durch die Natur. Schon seit einigen Jahren geht Rahn bei seinen Gemälden mitunter dazu über, auf Farbe zu verzichten und seine Landschaftsimpressionen in schlichtem Schwarz-Weiß zu gestalten, sich aber auch ganz neuen Sujets zuzuwenden. Und das im Stile eines Meisters der Landschaftsmalerei ebenso wie des Hyperrealismus, der alles, was er auf die Leinwand bannt, mit akribischer Perfektion angeht. Im Zenit seines künstlerischen Schaffens wagt es der Künstler, noch einmal ganz neue Wege einzuschlagen. Dabei bleibt er dennoch sich und dem Wesen seiner Bilder treu, die aus der Ehrfurcht des Malers vor der Schöpfung heraus entstehen. Und so erkennt man auch bei den Schwarz-Weiß-Gemälden und neuen Motiven auf den ersten Blick, dass jedes Bild ein »echter Rahn« ist. 1943 in der Mark Brandenburg geboren, studierte er in der damaligen DDR zunächst Germanistik und Kunstgeschichte, danach an der Kunsthochschule. Rahn ist als freischaffender Künstler tätig und arbeitet dabei bevorzugt unter freiem Himmel. Detlef Rahn versteht es in seinen farbintensiven, impressionistisch anmutenden Gemälden ebenso wie in den Schwarz-Weiß-Bildern und seinen in jüngster Zeit hyperrealistischen Werken, gleichermaßen zeitgemäß und zeitlos zu sein. Wer den »neuen Detlef Rahn« im wahrsten Sinne live erleben möchte, ist zur Vernissage und Ausstellung mit dem Künstler in der Galerie Mensing Sylt am Ostersonnabend eingeladen.