Katharina Herold

Kunst, Antiquitäten und Schmuck

Auf dem Friesenwall vor dem reetgedeckten Häuschen in Keitum blüht es zaghaft frühlingshaft. Hier, im friesischen Juwel der Insel, umgeben von schöner Natur und alten Kapitänshäusern, befindet sich die Galerie Herold, geführt von Kunsthistorikerin, Restauratorin und Schmuckdesignerin Katharina Marie Herold. Traditionell zu Ostern begrüßt die junge Galeristin am 31. März ab 15.30 Uhr Familie, Freunde, Kunden und Kunstliebhaber in der Bahnhofsstraße 4 in Keitum mit allerlei Neuerungen – Saison-Eröffnung inklusive Empfang in der Galerie Herold.

Der Schwerpunkt der aktuellen Ausstellung liegt auf Werken der klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst. Ergänzt wird ihr Repertoire durch ausgewählte und interessante Antiquitäten. Außerdem stellt die talentierte Designerin ihre neue Schmucklinie »King Creole« ihres Labels »Heroldian Jewellery« vor. Bei »Heroldian Jewellery« geht es in erster Linie darum, antike Gegenstände zu schätzen und ihnen in der heutigen Welt ein neues Leben und eine neue Bedeutung zu geben. Sie mag besonders den antiken Schmuck und sammelt daher ungewöhnliche Anhänger. Das Label reflektiert ihre Wurzeln: Umgeben von bemerkenswerter Kunst und schönen Objekten wächst sie auf und kombiniert diese Erfahrung mit ihrer Zeit in London. Mit sehr viel Fingerspitzengefühl, Herzblut und Talent spiegelt sich diese Kombination gekonnt in ihren extraordinären selbstentworfenen Schmuckstücken wider. Jedes Teil ist ein Einzelstück, die meistens aus antiken Teilen und Flohmarkt-Funden zusammengesetzt werden. Neben der Leidenschaft zum Schmuck und dem Sammeln von Antiquitäten ist die Kunst die große Liebe der Galeristin.
Kunst liegt bei der Familie Herold in den Genen. Die Dependance zur Galerie in Kampen wird seit Sommer 2014 erfolgreich von ihr geführt. Die von ihr kuratierte Ausstellung zeigt unter anderem Werke von Arnold Fiedler, Dorothea Maetzel-Johannsen, Alexandra Povòrina, Bleicke Bleicken und Arbeiten von Heini Linkshänder. Man kann also gespannt sein, welche weiteren Schätze in den Räumlichkeiten der kleinen und charmanten Galerie anzufinden sind.
Informationen zu den ausgestellten Künstlern sind online unter www.galerie-herold.de verfügbar.