Auftaktsieg für Sonni Hönscheid

Die Sylter Profisurferin Sonni Hönscheid gewann am vergangenen Wochenende den ersten Stop des Worldcups, das »Air France Standup Paddle Festival« in Tahiti. Totale Windstille und sengende Hitze stellte das internationale Teilnehmerfeld dieses Mal vor extreme Herausforderungen und zwang einige Favoriten zum Aufgeben. Sonni Hönscheid paddelte nach zweieinhalb Stunden und mehreren Minuten Abstand zur Zweitplatzierten Yuka Sato, Japan, total erschöpft, aber überglücklich, vor traumhafter Tropenkulisse ins Ziel. Sonni, die schon mehrere Weltmeisterschaften gewinnen konnte: »Das war mit das härteste Rennen, das ich je gefahren bin.« Das nächste Rennen findet in zwei Wochen in North Carolina statt, danach geht’s weiter nach Hawaii. Sonni Hönscheid, die auch als Künstlerin große Erfolge feiert, freut sich zwar sehr auf diese aufregende Tour, aber am allermeisten auf ihre Kunstausstellung »Peace, Love, Sylt III« diesen Sommer in Kampen auf Sylt, die am 18. August beginnt. Für die Weltenbummlerin ist der Aufenthalt auf ihrer Heimatinsel mit Familie und Freunden immer etwas ganz Besonderes.