»Jeder Mensch ist Teil eines größeren Ganzen«

Die Galerie Mensing zeigt eine Ausstellung des kalifornischen Künstlers Craig Alan in der »Art your Life«-Residenz in Westerland. Seine Werke der sogenannten »Populus Art« faszinieren Menschen auf der ganzen Welt. Bei den sowohl auf Leinwand als auch auf Holz gearbeiteten Kunstwerken handelt es sich vor allem um Porträts legendärer Ikonen, die sich aus der Inszenierung Hunderter winziger Personendarstellungen ergeben. Auch Landschaften und Objektdarstellungen hat Craig Alan auf diese Weise gestaltet und bietet dem Betrachter damit ein weites Interpretationsspektrum.

Mittels eigener Fotografien von Menschen in unterschiedlichen Haltungen, die von oben aufgenommen werden, entstehen in Craig Alans Bildern verblüffende Choreographien, die das Leben auf der Straße oder auf der Bühne, zufällig oder im Rampenlicht, im Kleinen und im Großen verdeutlichen. Der Künstler zoomt Menschen pixelhaft als Individuen in der Masse und zugleich in der Ferne als Konterfeis heran. Mithilfe von vielen Schablonen nach einzelnen Fotografien werden die Figuren, die seine Bilder in großer Vielfalt und kontrastreich vor farbigem Hintergrund bevölkern, mit einer Spraydose aufgesprüht und dann teilweise weiter mit dem Pinsel in Mischtechnik überarbeitet. Auch der Schattenwurf spielt eine Rolle, um hieraus Flächen, Konturen und Strukturen entstehen zu lassen. Auf die Idee, kleinste Bildelemente durch Personen zu ersetzen, um daraus Motive zu gestalten, kam der Künstler, als er in Florida vom Balkon eines Appartements im sechsten Stock Fotos von einer Hochzeitsgesellschaft am Strand machte. Als er später die Bilder betrachtete, entdeckte er, dass die Ansammlung der Personen auf dem Foto das Aussehen eines Auges hatte. Das war die Geburtsstunde seiner einzigartigen Kunst, die ihn seither zu international höchster Anerkennung führte.
Craig Alan wurde 1971 in San Bernardino/Kalifornien geboren. Er arbeitete als Street-Art-Künstler und Straßenporträtmaler. Durch das Studium von Kunst und Theaterdesign in Alabama entwickelte Alan schließlich eine außergewöhnliche Mixed-Media-Technik und wurde als Künstler international bekannt. Einen wichtigen Einfluss auf das Werk des Malers hat das Theater mit seinen Choreographien und Bühnenbildern. In Craig Alans Arbeiten verbindet sich technische Raffinesse mit einer hohen künstlerischen Imaginationskraft. Der Künstler ist mit seinen Pop-Art-Bildern in zahlreichen Ausstellungen weltweit vertreten.
Die Galerie Mensing in der Friedrichstraße 42 in Westerland ist von Montag bis Sonntag ab 10 Uhr geöffnet.