Wahnsinn!

Dritte Woche in Folge 1. Platz

Die Sylterin Sonni Hönscheid, 36, hat am Wochenende auf Maui/Hawaii das legendäre Olukai-SUP-Race gewonnen. Bei schwierigsten Bedingungen und teils haushohen Wellen wurde sie überglücklich und mit großem Vorsprung zur Zweitplatzierten, der Neuseeländerin Penelope Strickland, im Zieleinlauf mit hawaiianischer Blumenkette empfangen. Sonni gewann damit drei Weltcup-Rennen in Folge und konnte so souverän ihre Führung in der Weltrangliste ausbauen. Nach einem weiteren Rennen, einem Charity-SUP-Race, auf Hawaii geht es dann weiter nach Japan und zu den Events nach Europa.

Die Sylterin Sonni Hönscheid freut sich auf ihre Ausstellung »Peace Love Sylt III«, die vom 18. August bis 6. Oktober im Kaamp-Hüs im Herzen von Kampen zu sehen sein wird. Ihre Kunst lässt den Betrachter teilhaben an atemberaubenden Erlebnissen auf den Weltmeeren, lässt ihn eintauchen in fremde Kulturen, sich verlieren im Rausch der Farben und Fließen der Linien. Für Sonni Hönscheid bilden die Faszination ihrer sportlichen Abenteuer und die Malerei eine perfekte Symbiose. Sonni wurde zunächst Deutschlands erfolgreichste Surferin, ist inzwischen fünffache Weltmeisterin und vierfache Europameisterin im Stand Up Paddeln. Ihre Reisen und Weltcuprennen führen die Surferin unter anderem nach Hawaii, Tahiti, Indonesien, Australien, Japan, und ihre Kunst ist geprägt durch ihren ungewöhnlichen Lifestyle, hat viel Flow, ist auch Pop-Art, erzählt oft eine Geschichte und von ihrer Liebe zu Wasser und Wellen, von Naturgewalten und in leuchtenden Farben von großen Gefühlen. Auf Sylt hatte sie auch ihre ersten großen Erfolge mit ihrer Kunst, designt inzwischen Boards und Paddel für die weltweit größte Surfboard-Marke, für ein internationales Skateboard Label und bekannte Sport- sowie Fashion-Marken.