Galerie Nottbohm präsentiert Folkert Rasch

Übergang vom Land zum Meer und zur Unendlichkeit

Die Galerie Nottbohm in der Bahnhofstraße 12 in Keitum präsentiert exklusive und ausgesuchte Künstler aus dem norddeutschen Raum.

Folkert Rasch ist kein reiner Vertreter des Realismus und auch nicht des Naturalismus, denn der Betrachter seiner Bilder erlebt keinerlei Bestätigung der vertrauten Zusammenhänge, wie sie die Objekte im Alltag haben. Betont werden vielmehr die Materialität und die Dinglichkeit.
So bildet die Linie, wo die Weite des Wassers mit der Weite des Himmels symbiotisch in Unschärfe verschwimmt, häufig das Zentrum seiner maltechnisch höchst sorgfältig ausgeführten quadratischen Bilder. Nicht selten greifen die Elemente Wasser, Erde und Himmel in-einander, ohne dass der Betrachter klare Abgrenzungen ausmachen kann.