Georg’s Galerie

Ein Baum für die Frankfurter Buchmesse

Was wäre die Welt ohne Bäume? Unvorstellbar – egal ob echt, künstlich oder Kunstwerk. Bäume geben uns nicht nur den nötigen Sauerstoff und bereichern unser Leben, sondern ohne sie gäbe es kein Papier, keine Bücher und keine Literatur. Künstler Georg Meierhenrich und die Bäume.

Das ist die Geschichte einer Liebe, die ansteckend ist. Mit seiner Baum-Kunst fasziniert er, überrascht immer wieder aufs Neue mit Kreativität, Ideenreichtum und Material-Auswahl. In seiner Galerie im Siidik 6 in Keitum arbeitet er in seinem Outdoor-Atelier und kreiert jeden Tag aufs Neue Bäume – Recyclingkunst, die beeindruckt. Zur Zeit hat er Großes vor: Der Künstler arbeitet an einem Baum für die Frankfurter Buchmesse. »Zuerst muss das Gremium mein Werk positiv bewerten und annehmen, danach wird der Baum hoffentlich auf der Messe vom 10. bis 14. Oktober zu sehen sein«, erklärt Georg Meierhenrich. Für ihn eine Möglichkeit, sich der Welt mit seiner Baum-Kunst vorzustellen. Mit seinen detailgenauen Ausführungen und Erzählungen möchte er die Besucher der Frankfurter Buchmesse zu einer »Reise« in das Leben seiner Bäume einladen. Wer wissen möchte, wie die Bäume entstehen, kann sich online unter www.georgs-galerie.de ein Bild machen: Hier gibt es interessante Videos.