Galerie Nottbohm zeigt Fotograf Jürgen Wettke

Lebendige Fotos von lebendigen Orten

Atemberaubende Landschaften, aus einem Blickwinkel, der jedem zum Staunen bringt. Die Natur und deren Muster erstrahlen in ihrer reinen Schönheit. Ein Fotograf, der das wie kein anderer kann, ist Jürgen Wettke. Die Galerie Nottbohm in der Bahnhofstraße 12 in Keitum präsentiert eine Auswahl an eindrucksvollen Fotografien des Künstlers.

Jürgen Wettke wurde 1953 in Hagen/Westfalen geboren. Seine besondere Leidenschaft gilt seit seiner Jugend der Fotografie, wobei ihm das Spiel mit Licht und Blickwinkeln wichtiger ist als die Technik. Nach dem Abschluss seines Pharmaziestudiums an der Universität Braunschweig und anschließender Promotion war er im Management eines internationalen Pharmaunternehmehmes im In- und Ausland tätig. Seit 2004 lehrt er an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Bereich Humanmedizin und Public Health. Er ist Vorsitzender des Stiftungsrates der Krebsstiftung Nordrhein-Westfalen und gründete 2012 die Health   Care Investors & Counselors GmbH mit Sitz in Düsseldorf. In den letzten Jahren hat er sich mehr und mehr auf Landschaftsfotografie konzentriert. Vor allem in seinen Aufnahmen aus der Luft spürt er der Vielfalt der Formen und Farben der Natur mit seiner Kamera nach. Jürgen Wettke möchte mit seinen Aufnahmen Emotionen beim Betrachter wecken und ein größeres Bewusstsein für die Fragilität der Ökosysteme schaffen. Mit seinen Bildern zeigt er die Einzigartigkeit und Mannigfaltigkeit des Weltnaturerbes Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und hält dessen faszinierende, dem beständigen Wandel unterworfene Strukturen fotografisch fest. Jürgen Wettke gibt die Schönheit des Wattenmeeres und die Vielzahl der durch das Meer und den Wind gestalteten Formen wieder.