Herman: Pop-Art-Malerei mit Herz

Große Ausstellung im
Kunsthaus Uerpmann

Herman Reichold schweift nicht in großen Bögen um die Dinge, sondern geht kantig, eckig und linear zur Sache. Entsprechend direkt gibt sich der Paderborner auch in seinem Künstlernamen zu erkennen. Sein Name ist Programm: Er ist Künstler Herman. Er gehört seit geraumer Zeit zu den profiliertesten und erfolgreichsten Pop-Malern. Das Kunsthaus Uerpmann in der Bismarckstraße 3 in Westerland präsentiert vom 13. bis 21. Juli eine Ausstellung mit Werken von Herman. Der Künstler ist am Freitag, den 13. Juli, ab 16 Uhr, anwesend und bemalt für die Gäste individuell Papiertüten, denn etwas anderes als Kunst kommt ihm nicht in die Tüte.
Seit 1991 arbeitet der gelernte Siebdrucker als freischaffender Künstler in Paderborn. Bis heute hat er auf über 200 Ausstellungen im In- und Ausland und mehr als 120 Editionen, die in vielen Sammlerkatalogen vertreten sind, seine unbändige Unternehmenslust und Kreativität unter Beweis gestellt. Hermans Bilder nehmen meistens die alltäglichen Dinge des Lebens aufs Korn. Mal humorig-hintersinnig, manchmal bissig-sati(e)risch. Wesentlicher Bestandteil seiner Werke sind die Titel. Denn sie entführen den Betrachter in die eigentliche Herman-Welt, erschließen die Hintersinnigkeit des Bildes und verführen zum Schmunzeln. Für ihn ist Kunst eben etwas Alltägliches, Unverkrampftes und benötigt aus seiner Sicht keine Erklärungen. Wer einen Blick auf die hochkarätigen Werke werfen möchte, kann im Kunsthaus vorbeischauen und sogar den Künstler Herman am 13. Juli kennenlernen.