Gestaltung des Rollsportparks

Gemeinde Sylt startet Workshop

Am 10. Januar startet ab 15.30 Uhr in der Alten Post die Planung eines Rollsportparks am Standort Syltstadion. Bürgermeister Nikolas Häckel wird den Workshop und Planungsprozess mit einer Begrüßung eröffnen. Danach wird sich das Planungsbüro Glifberg-Lykke vorstellen und erläutern, mit welcher Design-Philosophie und welchen Ideen und Inspirationen das Projekt angegangen wird. Die Gemeinde Sylt hat das Planungsbüro Glifberg-Lykke kürzlich mit der Planung des Rollsportparks beauftragt. Im Workshop möchten die Planer bestehende Ideen der Rollsportinteressierten erfahren und aufgreifen, um daraus gemeinsam Gestaltungsideen für die neue Rollsportfläche zu erarbeiten. Die Ideen und Wünsche der Sylter Rollsportler stehen hier im Mittelpunkt. Alle Skater, BMX-Fahrer und Roller-(Scooter-)Fahrer und weitere Rollsportbegeisterte können sich beteiligen. Sehr froh, dass es nun endlich konkret mit der Planung losgeht, ist auch der neue Verein Skateboarding Sylt e. V. Dazu der Vorsitzende Gernot Westendorf: »Um der Gemeinde Sylt bei der Realisierung zu helfen, startet der Verein Skateboarding Sylt e.V. eine große Spenden- und Sponsorenaktion für die Rollsportfläche. Wir rufen alle Sylter und Syltfans auf zu helfen, das Projekt Rollsportfläche im Multipark wortwörtlich ins Rollen zu bekommen.« Die Planung wird durch die Aktivregion Uthlande und das Landesministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung mit Mitteln der EU gefördert.

(Foto: Skateboarding Sylt e.V.)


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife