HOF Galerie zeigt Peter Linnenbrink

Anregende Dynamik in Form und Farbe

Wer schon einmal in der HOF Galerie neben dem Rathaus in Westerland zu Gast war weiß, hier gibt es immer etwas zu entdecken. Neben Werken von Devin Miles, Schmied, Manuela Pierburg oder Leopold Reiser werden noch viele weitere hochkarätige Künstler ausgestellt.
Peter Linnenbrink ist einer von ihnen. 1941 in Dortmund geboren, zog es Linnenbrink nach seinem Schulabschluss nach Amsterdam. Dort studierte er Design und bildete seine gestalterischen Möglichkeiten weiter. 1972 kehrte Peter Linnenbrink nach Deutschland zurück und gründete in Dortmund seine eigene Agentur. Eine Zweigniederlassung in Frankfurt folgte bald und Linnenbrink wurde mehrfach mit Design-Preisen für seine Arbeit in der Werbebranche ausgezeichnet.
Nach jahrelanger Agenturtätigkeit führten Kundenaufträge den talentierten Grafiker zur freien Malerei zurück. 1995 stieg Peter Linnenbrink aus dem Agenturgeschäft aus, um sich ganz seiner Passion zu widmen – dem Zeichnen.
Befreit von wirtschaftlichen Einflüssen entwickelte der Künstler eine ganz eigene Bildsprache. Anregende Dynamik in Form und Farbe, Mut zu ungewöhnlichen Perspektiven und das Spiel mit Licht zeichnen Linnenbrinks Werke aus. Der souveräne, individuelle Stil seiner Werke begeistert viele Kunstfans immer wieder aufs Neue.
Wer sich selbst ein Bild von Peter Linnenbrinks anregender Kunst machen möchte, sollte in der HOF-Galerie vorbeischauen und sich inspirieren lassen.