Kunsthaus Uerpmann

Fantasievolle und
farbenfrohe Pop-Art

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen und den ersten Frühblühern fühlt es sich nach Frühling auf Sylt an. Die perfekte Zeit für einen Bummel durch die zahlreichen Galerien auf der Insel. Doch eine Galerie sticht besonders hervor: Wer durch die Bismarckstraße spaziert, wird auf Höhe der Hausnummer 3 automatisch stehen bleiben. Warum? Hier befindet sich das Kunsthaus Uerpmann, und schon das liebevoll und kreativ gestaltete Schaufenster zieht Kunstinteressierte in seinen Bann.

Im Inneren geht die Faszination Kunst mit vielen Gemälden, Kunstdrucken, Mixed Media, Skulpturen und Kleinigkeiten in wunderschönen Räumlichkeiten weiter. Eine Künstlerin, die Sylt zu ihrer Heimat machte und das Eiland zu einer Inspirationsquelle werden ließ, ist Ute Hillenbrand. Früher selbst als Galeristin mit ihren eigenen Werken tätig, konzentriert sie sich heute einzig auf ihre Malerei. In ihrem Sylter Atelier entstehen die Exponate – immer fantasievoll und unglaublich beeindruckend. Die studierte Diplom Designerin arbeitete fast zwanzig Jahre als Creative Director in namhaften Werbeagenturen, bevor sie sich der Pop-Art verpflichtete.  Ihre Arbeiten sind in ihrer Technik einmalig und bestechen durch die räumliche Realität. Auf Edelstahl- oder Aluplatten inszenierte Gegenstände des täglichen Lebens gemalt mit Ölkreide und versehen mit einer außergewöhnlich aufgetragenen Glasur, erscheinen schwebend vor dem Hintergrund. 

Ute Hillenbrand, »3 Cans Grand Opening«, Ölkreide auf geschliffenem Aluminium, glasiert, 120 x 100 cm