Internationaler Museumstag
am 18. Mai

»Museen – Zukunft lebendiger
Traditionen«

Auch in diesem Jahr nehmen die Sölring Museen wieder am Internationalen Museumstag teil. Von 11 bis 17 Uhr öffnen alle vier Einrichtungen der Sölring Museen kostenfrei und laden Groß und Klein zum Entdecken, Mitmachen und Austausch ein. Am Sylt Museum in Keitum wird neben den Ausstellungen zusätzliches Programm geboten: Bei schönem Wetter führt der Schmied Hans-Jürgen Gehrke das alte Handwerk des Schmiedens vor und jeder ist eingeladen, den Hammer zu schwingen. Außerdem öffnet die Wollwerkstatt und veranschaulicht, welche Handschritte bei der Wollverarbeitung notwendig sind und welche Produkte aus Sylter Wolle hergestellt werden können. Auch hier darf gesponnen und ausprobiert werden. Zwischendurch lässt sich auch der eine oder andere Sölring Puck blicken. Die Besucher erfahren, wie Marionettentheater-Puppen funktionieren und warum diese nur den friesischen Dialekt Sölring sprechen. Ein weiteres Highlight ist die öffentliche Kurzführung durch das Altfriesische Haus seit 1640. Diese beginnt um 13 Uhr und gibt Einblicke in die Sylter Wohn- und Kulturlandschaft vergangener Zeiten. Nur noch selten lassen sich die historischen Sylter Kapitänshäuser auch von Innen betrachten. Bei Kaffee und Kuchen und mit Blick auf das Wattenmeer vor dem Sylt Museum bietet sich die Möglichkeit zum gemütlichen Austausch. Das Steinzeitgrab Denghoog in Wenningstedt und der Naturpfad Vogelkoje Kampen sind ebenfalls von 11 bis 17 Uhr geöffnet. 

Der Eintritt ist an diesem Tag in allen Einrichtungen kostenfrei. Spenden sind jedoch willkommen.

Foto: Sölring Museen