Restaurant Kolibri

Zwei Jahrzehnte
zwischen Himmel und Erde

Das Restaurant zwischen Himmel und Erde: Wer kennt es nicht, das Kolibri im Sylter Flughafen – bekannt nicht nur durch das hervorragende kulinarische Konzept sondern auch durch die legendären Partys. Hier kann man entspannen, sich gemütlich unterhalten und die italienische euro-asiatische Küchen genießen. Besonders Highlight im Kolibri ist die große Terrasse mit wunderschönem Blick bis hin zur Keitumer Kirche. 

Angefangen hat alles am 15. Mai 1999, als Dirk Lins das Restaurant zusammen mit einem Kompagnon eröffnet hat. Doch seit mehr als 18 Jahren macht er es in Eigenregie. Aus einer Not heraus wurde vor 20 Jahren der Lieferservice geboren: Zur Eröffnung befanden sich die Räumlichkeiten teilweise noch im Umbau und so nutzte man den Lieferservice, um den Gästen und Syltern die leckeren Gerichte nach Hause zu bringen. Zu Beginn »Planet Pizza« genannt wurde es schnell zu »Pizza Deluxe« umbenannt. Um sich weiterzuentwickeln und ein größeres Publikum zu erreichen, holte Dirk Lins vor zwölf Jahren die Autovermietung »Sylt-Travel« mit ins Boot. Aufgrund des besonderen Standorts am Flughafen hat das Kolibri in den vielen Jahren Höhen und Tiefen erlebt. Früher fanden zahlreich Party-Veranstaltungen im Jahr statt, die legendär in vielen Erinnerungen von Sylter und Gästen weiterleben. »Aufgrund der sich immer ändernden Flugbewegung auf Sylt und die früher ankommenden Maschinen ist es weniger geworden«, sagt Dirk Lins, »viele Airlines fliegen die Insel nur an bestimmten Wochentagen an. Damals kamen täglich zu fast allen Stunden Gäste mit dem Flugzeug nach Sylt.« Heute haben die »Offene Bühne« und die Sylter Musiker im Kolibri ein neues zuhause gefunden. Achtmal im Jahr öffnet das Kolibri-Team die Türen für öffentliche Partys jeglicher Art. Aber auch für private Feiern kann das Restaurant im Flughafen gemietet werden. 

Für sein 20-jähriges Jubiläum hat sich Dirk Lins etwas besonderes überlegt: Anstelle einer Veranstaltung zum 20. Geburtstag des Kolibris tut er Gutes: Zusammen mit seinem Freund Bo von Dünenstrauss nimmt er an der Rallye »Knights of the Island« durch das Vereinte Königreich teil, um Spendengelder für Sea Shepherd zu sammeln. Die internationale Meeresschutzorganisation setzt sich für den Schutz der Schweinswale ein. Die Organisation patrouilliert die Ostsee und hält Ausschau nach Stellnetzen, in denen sich die stark gefährdeten und geschützten Tiere bei der Futtersuche verfangen und qualvoll verenden. Mit ihrem 25 Jahre alten Volvo 850i tauchen sie für zehn Tage  in die Seele Großbritanniens ein. Bis zum 20. Mai lassen sie sich von ihren Sinnen und guten alten Hilfsmitteln wie Karte und Kompass durch das Land der Ritter, Lords und Könige leiten. Wer Dirk Lins, Bo von Dünenstrauss und Sea Shepherd beim Schutz der Schweinswale unterstützen möchte , kann dem Projekt mit einer Spende helfen. Auch werden Spendenquittungen ausgestellt. Die Aktion ist online unter www.betterplace.org/de/fundraising-events/31714 zu finden.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife