Die Grünen Sylt fordern:

Steinzeitgrab Denhoog –
Status »Weltkulturerbe«

Wie die Partei Bündnis 90/Die Grünen jetzt in einer Pressemitteilung veröffentliche, fordern sie, dass vor-und frühgeschichtliche Monumente der Inseln zum Kulturerbe erklärt werden sollen. »Die Grünen teilen die Sorgen der Sölring Foriining um den Denghoog«, sagte Dr. Roland Klockenhoff bei einem Treffen mit Vertretern des Heimatvereins. Klockenhoff schlug vor, den Status »Weltkulturerbe« für das Monument zu beantragen. Lothar Koch empfahl, gleich für alle vorgeschichtlichen Monumente der drei friesischen Geestinseln Sylt, Föhr und Amrum diesen oder einen ähnlichen Status anzustreben. »Was für den Biike-Brauch gilt, der das Prädikat immaterielles Kulturerbe bereits erhielt, sollte für die Hünengräber und Burgen der Inseln ebenso angemessen sein.« Der Sprecher der Grünen betonte: »Wir fühlen uns für die vor- und frühgeschichtlichen Monumente der Insel mitverantwortlich. Diese uralten Stätten sind unser aller Kulturerbe. Deshalb unterstützen wir die Sölring Foriining in ihren Anstrengungen, die Monumente der Insel so authentisch wie möglich zu sichern und für kommende Generationen zu bewahren. Offenbar reicht der bisherige Denkmalschutz nicht aus, um das bestmöglich zu gewährleisten.« Maren Jessen, die stellvertretende Vorsitzende der Sölring Foriining und ihr Geschäftsführer Sven Lappoehn hatten zuvor die Fraktionen des OV Bündnis90/Die Grünen der Insel Sylt über den Sachstand informiert. Die Sölring Foriining befürchtet, dass durch massive Bauarbeiten und Zulieferverkehr in unmittelbarer Nähe das über 5000 Jahre alte Bauwerk Schaden nehmen könnte. »Auch das Verkehrsaufkommen der Gäste des späteren Apartmenthauses könne Problem mit sich bringen«, so die Sprecherin des Heimatvereins.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife