Kunst für das Naturschutzgebiet
Braderuper Heide 

Sie sind gelb, grün, gold, schwarz oder weiß und zuckersüß: DIELÄMMER-SYLT bevölkern seit einigen Jahren mehr und mehr die Insel und werden von hier auch in die ganze Welt getragen. Die Idee zu den tierischen Skulpturen hatte Christoph Lange von der Galerie Nottbohm in der Bahnhofstraße 12 in Keitum. Dass die Skulpturen so lebensecht und gleichzeitig künstlerisch wirken, ist Ines Ramm zu verdanken. Die Künstlerin, bekannt für ihre ausdrucksstarken Tierportraits, war sofort begeistert von der Idee – und bewies ihr Gefühl für die Form als Bildhauerin. Aus einem Abdruck der Skulptur wurde dann eine Gussform erstellt. DIELÄMMER-SYLT – so titulierten Christoph Langer und Ines Ramm ihre Aktion. Und mit »Handmade in Germany« bekommen die Käufer echte Handarbeit geliefert. Um der Insel etwas zurück zu geben, hat die Galerie Nottbohm beschlossen mit dem Verkauf der Lämmer etwas für den Naturschutz zu tun. Zehn Euro vom Verkaufspreis werden an das Naturschutzzentrum in Braderup für die Braderuper Heide gespendet. Wer sich für ein DIELÄMMER-SYLT als Blickfang für interessiert, kann eine Skulptur in der Galerie Nottbohm in Keitum  erwerben oder online unter www.dielämmer-sylt.de eines der Lämmer bestellen.