Georg’s Galerie

John Suchy, „SYLT…where time slows down!“, 2018, 2/250

John Suchy und seine fabelhafte 3-D-Welt

Dass Galerist und Künstler Georg Meierhenrich zusammen mit seiner Frau Christa für so manche Überraschung, Neuerung und beachtliche Idee bekannt ist, ist kein Geheimnis. Immer wieder punkten die beiden mit tollen Künstlern und herausragenden Werken, seien es Georgs eigene Kreationen wie Sylter Bäume, Sylt-Juwele und die bewegten Inseln oder Bildhauer, Maler und Pop-Art-Künstler – in Georg’s Galerie im Siidik 6 in Keitum gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Ist es doch genau das, was diese wunderbare Welt aus Kunst von anderen Galerien unterscheidet. Besucher können jetzt ganz neu in die fabelhafte 3-D-Welt von John Suchy eintauchen. Er wurde 1946 in New York geboren. Durch seinen Onkel, der selbst als Künstler tätig war, kam John Suchy das erste Mal mit Kunst in Berührung. Nach der High School und den Kunstschulen The Visual Arts, The Student League und The Pan American Art School N.Y.C. arbeitete er für verschiedene kleine und große Firmen, bei denen er seine Fähigkeiten erweitern konnte. In den 70er Jahren verkaufte er, wie viele Künstler dieser Zeit, seine Arbeiten auf den Straßen von Manhattan. Seit 1980 arbeitet John Suchy mit dem »dreidimensionalen« Medium. »Es ist populär und ich finde es gibt meiner Arbeit Ausdruck und Fröhlichkeit«, sagt er. Seine 3-D-Grafiken sind kleine Liebeserklärungen an seine Stadt York und an seine Lieblingsorte, verbunden mit einer kleinen Portion Humor. Der Amerikaner fertig alle Arbeiten selber an, somit sind es alles Unikate. In dem Werk »SYLT … where time slows down« hat er in detaillierter Kleinarbeit die Insel aus seiner Sicht mit viele Restaurants, Leuchttürmen, Wassersportarten und vielen mehr dargestellt. Dieses und weitere seiner Arbeiten kann man hier bestaunen. 

Die Galerie ist im August täglich bis 22 Uhr geöffnet. Und wer ganz viel Glück hat, der kann Georg Meierhenrich draußen bei seinen kreativen Schaffensprozessen beiwohnen.