Am Dienstag, den 13. August, um 20 Uhr, erwartet das Publikum im Alten Kursaal Westerland ein besonderes musikalisches Highlight des Sylter Konzertlebens: Jo Bohnsack meets Axel Zwingenberger. Dem Sylter Pianisten und Sänger ist es dieses Jahr wieder gelungen, den bekannten Hamburger Boogie-Woogie-Pianisten Axel Zwingenberger zu einem gemeinsamen Konzert auf die Insel zu holen.

Jo Bohnsack ist mit dem Prädikat »Steinway-Artist« ausgezeichnet und kann Konzerte und Fernsehauftritte auf der ganzen Welt aufweisen. Pianistische Brillanz, eine »bluesige« Stimme und charmantes Entertainment sind die Markenzeichen des Sylter Künstlers. Axel Zwingenberger ist ein Garant für großartigen rollenden Boogie-Woogie ebenso wie einfühlsamen Blues: sein kraftvoller und zugleich gefühlvoll sanfter Anschlag begeistert Klavierliebhaber weltweit. Die beiden Piano-Giganten haben sich 1978 bei den »Weltfestspielen des Jazz« auf der Kurpromenade in Westerland kennengelernt. Die erste musikalische Begegnung fand unter den wohlgefälligen Blicken und anerkennenden Kommentaren zweier klavierspielender Jazz-Giganten aus Amerika statt, die in jenem heißen Sommer in Westerland gastierten: Lionel Hampton und Count Basie.

Seitdem sind die gemeinsamen Konzerte von Jo und Axel auf Sylt legendär. »Axel ist der beste klassische Boogie-Woogie-Pianist der Welt. Keiner spielt den ›Honky Tonk Train Blues‹ von Meade Lux Lewis wie er, wirklich keiner«, sagt Jo anerkennend. Axel gibt das Kompliment zurück: »Dafür hat Jo etwas, was mir völlig abgeht, diese unnachahmliche Bluesstimme. Kein Europäer kriegt Ray Charles’ grandiosen Song ›Hit The Road, Jack‹ so hin wie er.« Jo Bohnsack und Axel Zwingenberger zelebrieren »die Tastenschlacht des Jahres« am großen Steinway-Flügel im Alten Kursaal. Sie harmonieren perfekt; zwei-, drei- und vierhändig werden die beiden Ausnahmekünstler ihr Publikum begeistern.