Max-Camps haben Jugendliche
für Handball begeistert

Am 3. August erfolgte der offizielle Abpfiff für die diesjährige Spielzeit der Sylter Handball-Camps des ehemaligen Bundesliga-Handballers Max Ramota. Mit seinem gemeinnützigen Verein max-camp e.V. setzt er sich seit 2010 dafür ein, Kinder und Jugendliche für Sport zu begeistern. Dem Deutschen Meister 2003 und Europapokal-Sieger 2006, zweifachen Vater und heutigen Grundschullehrer ist es ein besonderes Anliegen, Kinder an seinen Lieblingssport heranzuführen. Denn der Sport hat ihm im Leben so viel gegeben, dass er von diesen Erfahrungen und Werten etwas weitergeben möchte. Besonders gerne auch an Jugendliche, denen eine Teilnahme an den Camps auf regulärem Wege nicht möglich ist. Für diese sucht er mit Unterstützern und Sponsoren ganz unkompliziert nach einer Lösung. Mehr als 600 Kindern pro Jahr kann so bei den Camps in Solingen und auf Sylt ein tolles Erlebnis geboten werden. Unter anderem wurden die Camps auf Sylt vom TSV Westerland, Fineline Sylt, Getränke Möller, Rosier, sylt-wattwanderungen.de Herr Krüger und SYLT life gesponsert. 

Erfolgreiche Nachwuchs-Saison: Die Max-Camps auf Sylt haben zum dritten Mal Kinder und Jugendliche für den Handballsport begeistert.

Die beiden norddeutschen Training-Camps fanden von Ende Juli bis Anfang August in den Räumlichkeiten des Sportzentrums Sylt in Westerland statt. Ganz nach dem Motto »Lernen von den Profis!« wurden die fünf- bis 16-jährigen Nachwuchs-Spieler von Max Ramota und einem achtköpfigen Team zertifizierter Trainer betreut und gecoacht. Individuelle Förderung im  Wurf-, Angriffs- und Abwehrverhalten sowie gruppentaktische Übungen standen jeden Tag mehrere Stunden auf dem Programm. Für die richtige Entspannung und Abwechslung nach dem Training wurde von der Mannschaft der Max-Camps ebenfalls gesorgt: beim Schwimmen in der Sylter Welle, einer lehrreichen Wattwanderung, der Kutterfahrt zur Seehundsandbank oder einer Runde Beach-Handball kam der Spaß garantiert nicht zu kurz. Weil für ambitionierte Sportler eine ausgewogene Ernährung wichtiger Bestandteil des Trainingsplans ist, wurde vom teameigenen Koch Basti während der Camps immer frisch gekocht. Ein Teil des Proviants wurde dabei freundlicherweise von GOSCH Sylt beigesteuert.  

Mit einer Spende kann die Arbeit von max-camp e.V. unterstützt werden: IBAN DE87 3425 000 0001 7059 53, BIC SOLSDE 33XXX, mehr Infos auf max-camp.com