Gepfefferte Mediensatire

Kabarett mit der
»Leipziger Pfeffermühle«

Westerland. Auch in diesem Jahr dreht die »Leipziger Pfeffermühle« die politische, soziale und kulturelle bundesdeutsche Wirklichkeit durch den kabarettistischen Fleischwolf: Am Donnerstag, den 19. September, ab 20 Uhr, präsentiert das bekannte Kabarett im Alten Kursaal in Westerland sein neues Stück »Provinzredaktion«.

Seit seiner Gründung 1954 unterhält das Kabarett sein Publikum mit intelligentem Wortwitz und gepfefferter (Polit-)Satire.

Zum Inhalt: In einer Lokalzeitung fliegen die Satzfetzen. Zwei Redakteure, ein Außenreporter und ein idealistischer Azubi wollen den Lesern die Presse polieren. Mit Schlagzeilen, Leidartikeln, Polizeiberichten und Todesanzeigen arbeiten sie für ein Ho(h)norar an Weltlage und Auflage. Unterstützt vom größten Anzeigenkunden »Lunkenbein Treppenlifte« und der IG Dreck und Papier feilen die vier an einem Potpourri für den Landespresseball. Die »Provinzredaktion« macht dabei den Unterschied – zwischen Wahrheit und Lüge, Licht und Schatten, Fake News und Real Blues. Ihr gnadenloses Resümee: »Früher heulte die Presse mit den Wölfen – heute blökt sie mit den Schafen.« Am Klavier von Marcus Ludwig umrahmt, spielen Rebekka Köbernick, Sascha Kiesewetter und Jörg Metzner mit beißendem Spott und heiteren Pointen, in guter Tradition der »Leipziger Pfeffermühle«, eines der traditionsreichsten und ältesten Kabaretts Deutschlands.

 


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife