70.000 Euro für die SyltKlinik

IG Ophoven hilft krebskranken Kindern

Wiljo Caron reiste bereits vor vielen Jahren anlässlich einer Rehabilitations-Maßnahme auf die Insel und entdeckte dabei die SyltKlinik, eine kinderonkologische Fachklinik für Familienorientierte Rehabilitation, in welcher gerade auch Kinder aus dem Einzugsbereich der IG Ophoven behandelt wurden. Er ist der Gründer der Interessengemeinschaft Hilfe für krebskranke Kinder Ophoven. Mit sehr hohem persönlichen Engagement haben er und viele weitere ehrenamtliche Mitstreiter im Laufe der Jahre erhebliche Summen zusammengetragen, um die Patientenkinder und deren Familien in der SyltKlinik zu unterstützen.

IG Ophoven-Stiftung überreichte mit Jürgen Gosch eine Spende von 70.000 Euro an die SyltKlinik. (Foto: SYLTPRESS)

In der vergangenen Woche überreichte die angereiste Delegation der IG Ophoven-Stiftung einen Scheck in Höhe von 70.000 Euro an den Leiter der SyltKlinik, Ingo Mansen, bei »Gosch am Kliff« in Wenningstedt. Damit wird wieder eine Lehrerstelle im Haus bezuschusst. Dadurch kann die sehr gute Qualität des hausinternen Schulunterrichts weiterhin gewährleistet werden. »Nicht alle Patientenkinder können in den Ferien kommen und deshalb ist ein hochwertiger Schulunterricht die Voraussetzung dafür, dass die Kinder nicht noch weiter ins Hintertreffen geraten«, so Ingo Mansen. Ein besonderer Dank gilt auch mehreren Sylter Institutionen, die von Anfang an die gemeinnützigen Aktionen unterstützt haben. Mit dabei waren beispielsweise die Sylt Marketing GmbH, die gemeinsam mit der Firma »Reinhold Riel-Immobilien« Jahr für Jahr einwöchige Freiaufenthalte für die Tombola stiftet. »Fischgourmet« Jürgen Gosch  unterstützt die Aktivitäten der Ophovener seit vielen Jahren sehr. Seit 1999 hat die IG Ophoven mit mehr als einer halben Million Euro dazu beigetragen, dass das hohe Niveau, auf dem die Patientenkinder und deren Familien in der SyltKlinik behandelt und betreut werden, stets verbessert werden konnte. Zusätzliche Projekte wie das Therapeutische Wellenreiten, das Therapeutische Reiten und das Geschwisterprojekt konnten so unterstützt und umgesetzt werden. 

Der IG Ophoven mit ihren aktiven Mitgliedern und zahlreichen Helfern ist es zu verdanken, dass die stetig höher werdenden medizinischen und psychosozialen Anforderungen an eine REHA-Einrichtung wie die SyltKlinik bewältigt werden können. Wiljo Caron sagte Klinikleiter Ingo Mansen auch die zukünftige Unterstützung der IG Ophoven zu: Für ihn und für alle Mitglieder aus tiefster Überzeugung eine Selbstverständlichkeit.


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife