Fünf-Städte-Heim

Sven Louis und Stefanie Römhild, hier mit Nina Reinecke (Bundesfreiwilligendienst), leiten seit einem halben Jahr die Geschicke des Fünf-Städte-Heims. (Foto: Rahn/Fünf-Städte-Verein)

Tourismus-Experten bringen
neuen Schwung

Strandkörbe vorm Haus, Sitzkissen auf dem Flur vor dem hellen Empfangstresen. Mitarbeiter, die mit den Gästen scherzen. Ein Hotel an der Nordsee? Nicht ganz – es ist das Fünf-Städte-Jugendheim, in dem das sich neu formierende Team in den mehr als 80 Jahre alten Mauern frische Ideen schmiedet. Allen voran gehen dabei Sven Louis und Stefanie Römhild. Der von Uetersen aus gelenkte Fünf-Städte-Verein hat das in der Touristik-Branche erfahrene Paar für sein legendäres Haus in Hörnum auf der Insel Sylt begeistern können. »Das ist das perfekte Paar, um die vielfältigen Aufgaben unseres Hauses zu erfüllen«, schwärmt Dieter Schipler, Vorsitzender des im Kreis Pinneberg beheimateten Trägervereins. Ideen haben Stefanie Römhild und Sven Louis ohne Ende. »Ich möchte sehr gern einen kleinen Hochseilgarten einrichten und im ehemaligen Heizungskeller eine Wand zum Klettern«, erzählt Sven Louis. Er könnte vieles davon mit den eigenen Händen bauen – noch fehlen dazu Zeit und weitere Finanzmittel. »Wir arbeiten daran, ein Teilgrundstück für Wohnungsbau auf Sylt zu verkaufen, um so verstärkt modernisieren zu können«, sagt Reinhold Bauerfeld von der Geschäftsleitung des Fünf-Städte-Heims. Egal, was kommt. Die tolle Lage zwischen den Stränden und die Nähe zum Ort Hörnum, die spannende Geschichte des Hauses und die Gastfreundlichkeit des Mitarbeiter-Teams zählen schon heute zu den Stärken. Aber dabei will niemand stehen bleiben. Stefanie Römhild: »Unser Haus muss sich von anderen abheben, und das schaffen wir!«


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife