Rantum lacht

Feinsinniger Humor made in Österreich

In seinem dritten Soloprogramm »Jetzt hätten die guten Tage kommen können«, das am 26. September im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Rantum lacht!« zu sehen ist, hat es Stefan Waghubinger ganz nach oben geschafft. Nämlich auf den Dachboden der Garage seiner Eltern. Dort sucht er eigentlich nur eine leere Schachtel – und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte, und den, der er ist. Es wird eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen. »90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen«, verspricht der Kabarettist und mahnt zugleich: »Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe!«

Stefan Waghubinger ist von der Kanzel auf die Bühne herabgestiegen und jammert dort nun auf höchstem (Bildungs-)niveau. (Foto: Josua Waghubinger)

Stefan Waghubinger ist Österreicher, lebt aber seit 32 Jahren in Deutschland. Deshalb betreibt er österreichisches Jammern und Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit. Seit 1997 schreibt er Kinderbücher und Cartoons, wurde dann Theaterpädagoge und präsentierte 2009 sein erstes kabarettistisches Programm. Mehr als 500 Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie zahlreiche Preise waren die Folge. Die Presse urteilte: »Stefan Waghubinger besticht durch gezieltes Understatement und subtilen Wortwitz« und »Federleicht und geschliffen schwebt Waghubingers Formulierungskunst durch den Saal.«

Die Vorstellung beginnt am Donnerstag, den 26. September, um 20 Uhr, im Rantumer Kursaal im Strandweg 7. Karten sind bei allen Sylter Vorverkaufsstellen zum Preis von 16 Euro und an der Abendkasse für zwei Euro Aufpreis erhältlich.

 


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife