George Orwells »1984«

Heute hat die in George Orwells Roman »1984« skizzierte Zukunft von der totalen Überwachung erschreckende Aktualität gewonnen. (Foto: a.gon Theater München)

Den Auftakt zur Westerländer Theatersaison 2019/2020 macht das Münchner a.gon Theater mit dem Schauspiel »1984« nach dem berühmten Buch von George Orwell. Zum Inhalt: Im Staat Ozeanien überwacht die allmächtige Einheitspartei alles und jeden rund um die Uhr. Überall hat der große Bruder seine Augen und Ohren – zum Wohle und zur Sicherheit aller Bürger, wie die Regierung versichert. Winston Smith arbeitet im »Ministerium für Wahrheit«; er verfälscht die Geschichtsschreibung im Sinne des Regimes, schafft alternative Fakten und sorgt dafür, dass die Bewohner Ozeaniens selbst widersprüchlichste Informationen als wahr empfinden. In Winston aber gärt es. Er kann sich der totalitären Herrschaft nicht länger kritiklos beugen und begeht ein für ozeanische Maßstäbe schlimmes Verbrechen: Er denkt selbständig und führt heimlich Tagebuch. Winston verliebt sich in seine Kollegin Julia, und beide beschließen, Kontakt zum Widerstand im Untergrund aufzunehmen. Doch die Gedankenpolizei hat sie bereits im Visier.

Die Vorstellung beginnt am 30. Oktober um 20 Uhr im Alten Kursaal am Rathausplatz in Westerland. Karten sind bei allen Sylter Vorverkaufsstellen erhältlich. Sylter Schülerinnen und Schüler, die durch ihre Lehrkräfte angemeldet werden, zahlen pro Vorstellung nur fünf Euro. 


Liebe Leser, liebe Freunde,

unsere Insel ist, bedingt durch die aktuellen Maßnahmen,
wieder in den Ruhezustand versetzt worden.
Für uns bedeutet das, dass wir die Produktion bis zum 16. Dezember einstellen werden.

Danach geht es aber wieder mit altem Schwung weiter,
denn Bewohner und Gäste sollen ja weiterhin informiert werden.

Bleibt uns also gewogen und bleibt gesund!

Euer Team von SyltLife