Schönes & Altes

… und die Liebe zu Kunst und Antiquitäten

Fußläufig vom Bahnhof und in der Keitumer Chaussee liegend, fällt das schöne weiße Haus mit der Nummer 8 sofort ins Auge: Die liebevoll gestalteten Fenster und der mit blumenbesetzte Bollerwagen machen neugierig, was sich hinter »Schönes & Altes« verbirgt. Das Schild »Open« an der Eingangstür signalisiert Syltern und Gästen der Insel, dass man eintreten darf. Doch dahinter steckt viel mehr als nur ein einfaches Willkommen – hier wird man persönlich von Dagmar und Michael Lönnecker in ihrer kleinen bezaubernden Welt aus Kunst und extravaganten Antiquitäten begrüßt. In dem Jahr seit der Eröffnung sind aus Unbekannten Kunden und Freunde und aus Freunden Familie geworden – durch sehr viel Herzlichkeit, anregende Gespräche, tolle herausragende Künstler und schöne ausgefallene Unikate, voller inspirierender Geschichten und Emotionen.

Neben Ernst Eitner, Arthur Siebelist, Friedrich Schaper, Thomas Herbst, Friedrich Ahlers-Hestermann, Friedrich Karl Gotsch, Dorothea Maetzel-Johannsen, Friedrich Kallmorgen, Eduard Bargheer, Jean Paul Kayser und Tom Hops kann man hier auch Sylter Maler wie Hugo Köcke, Otto Eglau, Siegward Sprotte, Magnus Weidemann und Henry Gundlach entdecken. Zeitgenössische Maler wie Klaus Fußmann und Udo Lindenberg runden die Liste der Künstler ab. Dazu gesellen sich außergewöhnliche Antiquitäten. Die individuellen Einzelstücke rufen durch anregende Gespräche mit Dagmar und Michael Lönnecker bei den Besuchern Erinnerungen hervor, die längst als vergessen galten, und werden mit wundervollen Emotionen verbunden. Ein Besuch bei »Schönes & Altes« ist eben ein echtes Erlebnis, dass man ganz lange im Gedächtnis und Herzen behält.